Lösungen gesucht!

Hallo liebe Blau-Schwarze Gemeinde,


mehr als 24 Stunden sind nun seit dem Auswärtsspiel bei der Viktoria aus Köln vergangen. Zuerst das Positive: 1000 FCS-Fans machten wieder mal ein Auswärtsspiel zu einem Heimspiel. Hat Spaß gemacht!


Was nicht so Spaß gemacht hat, war unser Spiel. Natürlich hatten wir ein paar Chancen,aber insgesamt kann man doch von einem schwachen Spiel sprechen. In 40 Minuten Überzahl ist unserem Team zum wiederholten Male nicht viel eingefallen.


Unser Mittelfeld ist meines Erachtens unsere derzeitige Schwachstelle. Stockfehler, einfache Fehlpässe gab es leider zu oft. Alexander Groiß erwischte einen ,,gebrauchten‘‘ Nachmittag, Dave Gnaase ist am 8.Spieltag immer noch nicht bei uns ,,angekommen‘‘. Luca Kerber ackert und ackert,aber ist oft auch mit der Situation ,,überfordert‘‘. Hoch und Weit auf Grimaldi darf nicht zur Dauerlösung werden. Jetzt fällt wohl auch noch Julian Günther-Schmidt länger aus.


Das Trainerteam um Uwe Koschinat muss jetzt Lösungen finden, um unser Offensivspiel flexibler und unberechenbarer zu machen. Gibt das der derzeitige Kader her? Ich weiß es nicht genau.


Wie steht ihr dazu? Lief etwas in der Kaderplanung schief? Liegt es am Verletzungspech? Ab in die Kommentare damit!


Am Samstag kommt T. München in den Park! Unterstützt weiter so stark unsere Farben.


Bis dahin,


Euer Luginger

Kommentare 9

  • Wenn man sich die Reservix Seite anschaut ist der Park wieder voll, an Unterstützung wird es wieder nicht mangeln.

  • Und dennoch. Ruhe bewahren ist das beste Mittel, alles und jeden in Fragen zu stellen bringt nichts.

    Eijo 4
  • Was zählt sind Punkte, da liegen wir ganz gut. Das die Spielweise anders wird als unter Kwasniok war zu erwarten. Ich glaube es fehlt nicht so viel, wir kriegen immer unsere Chancen schaffen wir es das Mittelfeld zu stabilisieren und ein Tick mehr Kreativität und weniger Fehler könnten sich gleich mehrere Dinge auf einmal verbesser.

    • Ich habe ähnliche Gedanken. Die Frage ist, ob man die Justierung aus dem Kader heraus schafft und wie lange das dauert oder ob man doch noch Verstäkung(en) braucht..

  • Mit der Punkteausbeute bin ich gerade im Hinblick auf die Verletzten Spiel sehr zufrieden. Unser Spiel lässt viele Wünsche offen, wir müssen darauf hoffen das sich Gnaase und Groiß fangen. Koschinat ist ein sympathischer Mensch, manche Entscheidungen konnte ich aber von Beginn an nicht verstehen. Zeitz auch der IV sehen ist eine davon und damit fangen die Probleme bei der Kaderplanung an. Dir fehlt ein IV und hast im Mittelfeld keine Option zu Gnaase und Groiß. Ich habe Bulic nie als echte Option gesehen aber bei dem was die beiden anderen abliefern wäre er alleine vom Einsatz her schon eine Option und mehr Bälle zum Gegner spielen geht kaum.

    • Vor allem widersprüchlich.

      Wurde in einem anderen Thema schon gesagt. Dos Santos bescheinigt er gute Qualität für diese Liga und nennt als Stärken das Mann gegen Mann und das dieser sich als Vorbereiter sieht - also das was uns augenscheinlich fehlt.


      Gegen WW sagt er man habe das Tempo von Wiesbaden unterschätzt und mit dem hohen Anlaufen in die Karten gespielt. Vor dem Köln Spiel warnt er vor der schnellen Offensive der Kölner egal wer zum Einsatz kommt. Wir laufen dann nicht ständig hoch an aber partiell und kriegen prompt riesige Probleme.

    • Langsam. Im Bezug auf Dos Santos kann das was er sagt auch Taktik sein (Gehalt usw.) Koschinat wird auch mit einigen Dingen nicht einverstanden sein aber wegen den Verletzungen fehlen die Alternativen. Ein bisschen seltsam finde ich nur das er Köhl immer wieder reinwirft der noch nie aufgefallen ist aber Bulic lobt und versauern lässt obwohl dieser schon gute Spiele in der Liga gemacht hat und unsere Defensive jetzt nicht übermäßig performt.

  • Ich sehe unser Mittelfeld auch als Hautproblemzone. Gnaase und Groiß liefern null, es ist erschreckend was da gespielt wird. Kerber ist ein Opfer der beiden, weil Einzelkämpfer. Die Verletzungen tun ihr übriges, haben aber nichts damit zu tun das wir kein Passspiel können, ein technisch begabter Spieler der Bälle verteilen und fest machen kann fehlt komplett.