Mendler Markus

  • Nummer: 11
    Position: Linkes Mittelfeld
    Alter: 27 Jahre
    Größe: 1,73 m
    Vertrag bis 2022
    Herkunft: Deutschland
    Marktwert: 200.000 Euro

    Mendler startete seine Karriere beim TSV Legau in der Nähe von Memmingen. Im zweiten Jahr E-Jugend wechselte er zum FC Memmingen und blieb dort insgesamt fünf Jahre. In der Saison 2006/07 spielte er in der C-Jugend Oberliga und erreichte die Meisterschaft. Außerdem war er Auswahlspieler des bayrischen Landesverbandes und erreichte die deutsche Meisterschaft. Im folgenden Jahr spielte er mit dem FCM in der Bayernliga und erreichte den fünften Platz. Mendler nahm eine entscheidende Rolle ein und machte endgültig größere Namen auf sich aufmerksam. Im Sommer 2008 wechselte er zum 1.FC Nürnberg. In der U16 kam er in der Bayernliga zum Einsatz (Platz 5), in der folgenden Saison wurde er in den U17-Bundesligakader übernommen. Auch dort blieb Mendler zentrale Figur. Er stand in 25 von 26 Spielen in der ersten Elf und verpasste ein Spiel wegen einer Gelbsperre. Dem Mittelfeldspieler gelangen zudem neun Tore und wurde mit dem Club Vierter. Seine persönlichen Leistungen brachten Mendler eine Einberufung in die U18-Nationalmannschaft. Im November 2010 feierte er sein Debüt gegen die Türkei, insgesamt kam er auf sieben Einsätze und fünf Tore und wurde im Anschluss zum drittbesten Spieler des Jahrganges gewählt. Zur Saison 2010/11 rückte er in die U19 auf und war trotz jüngerem Jahrgang bereits Stammspieler. Er bestritt 18 Spiele (18x Startelf) und erzielte fünf Saisontore. Parallel dazu wurde Mendler in das Training der Bundesligamannschaft integriert und spielte sich in den erweiterten Kader.


    Am 16.Oktober 2010 feierte er beim FC St.Pauli sein Bundesligadebüt durch eine Einwechslung in der 86.Minute. Nach zwei weiteren Einwechslungen stand er im Januar gegen Hamburg in der Startelf. Insgesamt kam er auf sechs Einsätze in dieser Saison und wurde auch im DFB-Pokal einmal eingewechselt. In der deutschen U19 kam er auf neun Länderspiele mit drei Toren. In der folgenden Saison war er zwar noch Spieler der U19, kam aber nur in fünf Spielen zum Einsatz (5x Startelf, 2 Tore). Zu Saisonbeginn hatte er sich im Kader der ersten Mannschaft festgespielt und kam an den ersten Spieltagen immer zum Einsatz (4x Startelf). Darüber hinaus war er 2x im DFB-Pokal und zweimal bei der zweiten Mannschaft aktiv, am März 2012 fehlte er jedoch aufgrund einer Verletzung längerfristig. Er bestritt die Vorbereitung mit der ersten Mannschaft, verletzte sich allerdings im ersten Saisonspiel der zweiten Mannschaft und fehlte die komplette Halbserie. Nach seiner Rückkehr kam er meist in der U23 (8 Einsätze, 4 Tore) zum Einsatz, saß aber auch auf der Bank der Ersten. An den letzten drei Spieltagen bestritt er noch drei Bundesligaspiele (2x Startelf). Im März 2013 bestritt er zwei Spiele für die deutsche U20. In der Saison 2013/14 hatte er eine schwierige Situation in der ersten Mannschaft und kam nur teilweise in der U23 auf Spielpraxis (9 Spiele, 9x Startelf). Gegen Ingolstadt sah er im Oktober 2013 seine erste rote Karte im Aktivenbereich. In Nürnberg stockte die Entwicklung des Talents und im Winter wurde er nach Sandhausen ausgeliehen. Nach zwei Einsätzen zum Auftakt stoppte ihn jedoch ein Außenmeniskuseinriss und er fiel die restliche Spielzeit aus. Mendler kehrte nach Ende der Leihe zum FCN zurück, hatte jedoch keine Aussichten auf die erste Mannschaft. In der U23 bestritt er 20 Spiele (10x Startelf) und erzielte drei Tore. Ein Mittelfußbruch setzte ihn jedoch für einige Zeit außer Gefecht.Zu Beginn der vergangenen Saison verließ er dann nach vielen Jahren die Nürnberger und wechselte zu den Stuttgarter Kickers in die 3.Liga. Mendler erlebte endlich eine Saison ohne Verletzungen, konnte sich aber nicht endgültig bei den Kickers durchsetzen. Zwar kam er auf 24 Einsätze, stand allerdings nur in 13 Begegnungen in der ersten Elf. Ihm gelangen zwei Saisontore, der Abstieg mit den Kickers konnte aber nicht verhindert werden. Damit verlor auch sein ursprünglich bis 2017 laufender Vertrag seine Gültigkeit.


    Mit seinen 23 Jahren bringt Mendler ein gewisses Maß an Erfahrung mit, hat aber unter anderem auch aufgrund von Verletzungen noch nicht die ganz große Erfahrung sammeln können. Trotzdem kann er auf 16 Einsätze in der Bundesliga und zwei Einsätze in der zweiten Liga blicken. Darüber hinaus kam er in der 3.Liga zu 24 Einsätzen (2 Tore) und war in 39 Begegnungen in der Regionalliga aktiv (7 Tore). In den Juniorenbundesligen kommt er auf insgesamt 48 Spiele (16 Tore) und er bestritt 18 U-Länderspiele für Deutschland (8 Tore). Mendler ist als Linksfuß auf dem rechten offensiven Flügel beheimatet. Gerade in Nürnberg kam er vor allem auf dieser Position zum Einsatz. Dazu kann er auch auf der linken Seite oder im Zentrum spielen. Bei den Kickers kam er vermehrt über den linken Flügel zum Zuge und teilweise auch als Außenverteidiger. In der Vergangenheit wurde er auch im zentralen defensiven Mittelfeld eingesetzt. Er ist entsprechend wieder ein sehr flexibler Mittelfeldspieler.


    Mendler hat bei seinem Engagement beim FCS schon wirklich alles gezeigt. Von überragend bis überragend schlecht. Er war zwischenzeitlich unangefochtener Stammspieler und wenig später wieder relativ weit weg, auch kamen immer wieder kleinere Verletzungen dazu. Das er aber halbwegs in Form eine Granate ist, dass weiß jeder, allein schon seine Standards sich eine Fest für jeden Fan. Er wird sich in der 3 Liga aber stabilisieren müssen, denn man hat auf den Außenbahnen ziemlich aufgestockt, man muss sehen wie den Kampf um die Plätze annimmt.


    [1]

    Einzelnachweise
    1. Foto: Claus Kuhn http://www.saarnews.com

    Spieler

    Status
    Verfügbar

Teilen