Sebastian Jacob

  • Nummer: 24
    Position: Sturm
    Alter: 27 Jahre
    Größe: 1,83 m
    Vertrag bis 2023
    Herkunft: Deutschland
    Marktwert: 300.000 Euro

    Jacob wurde 1993 in Saarbrücken geboren, wuchs mit seiner Familie jedoch im Saarlouiser Stadtteil Roden auf. Dort begann er auch die ersten Schritte als Fußballer und spielte von Kindesbeinen an für den SC Roden. Mit dem Übergang zur C-Jugend kam er somit automatisch zur JFG Saarlouis. Mit Saarlouis spielte er in der C- und B-Jugend Regionalliga und war dort durch die Bank weg Stammspieler. Mit der U17 von Saarlouis erreichte er so auch den Klassenerhalt und erzielte acht Saisontore. Sein erstes Jahr in der A-Jugend war zweigeteilt. Sofern verfügbar war er in der A-Jugend (allerdings nur Verbandsliga) Stammspieler und konnte auch eine zweistellige Anzahl an Treffern erzielen. In der Rückrunde spielte er aber vor allem für die erste Mannschaft des SC Roden in der Bezirksliga und erzielte dabei 27 Saisontreffer (!). Er bekam Saarlandweit Beachtung und auch dem FCS blieb dies nicht verborgen. Man verpflichtete ihn für die gerade in die Bundesliga aufgestiegene U19.


    Beim FCS setzte er sich im Sturmzentrum sofort als Stammspieler durch und stand in allen 26 Ligaspielen in der Startelf. In einer insgesamt chancenlosen Mannschaft (mit 12 Punkten stieg man als Letzter ab) gelangen Jacob 13 Saisontreffer. Nie traf ein FCS-Spieler in der U19-Bundesliga öfter. Der FC wollte ihn mit einem Profivertrag und Spielpraxis in der U23-Mannschaft halten, Jacob entschied sich jedoch für einen Wechsel und ging zum 1.FC Kaiserslautern. Dort wurde er im ersten Jahr in der U23 eingesetzt. Am 10.August 2012 feierte er sein Aktivendebüt in der Regionalliga, diesem Kurzeinsatz in Worms folgten insgesamt 25 Einsätze. In 19 Fällen kam er aber nicht über die Rolle des Jokers hinaus. Am 4.September 2012 gab er bei Hessen Kassel sein Startelfdebüt. Seinen ersten Treffer erzielte er Mitte Oktober gegen Hoffenheim II, in der Nachspielzeit gelang ihm der 2:2-Ausgleich. Über die Saison gesehen gelangen ihm fünf Tore. 2013/14 gelang Jacob der nächste Schritt. Er war fast die komplette Saison über Stammspieler und bestritt 30 Begegnungen. 27 Mal startete er von Beginn an und erzielte elf Saisontore. In Folge der guten Leistungen erhielt er einen Profivertrag über drei Jahre. Zu Saisonbeginn war er weiter bei der U23 aktiv, erstmalig im Kader stand er am 20.September 2014 gegen Greuther Fürth. Er kam gleich zu seinem ersten Kurzeinsatz in der 2.Bundesliga. Es folgten weitere Einwechslungen, schüttelte den Status der Reservistenrolle aber die komplette Saison über nicht ab. Unter dem Strich brachte er es auf 21 Einwechslungen in der Saison. Im Heimspiel gegen Bochum gelang ihm kurz nach seiner Einwechslung die zwischenzeitliche 2:1-Führung, sein erstes Tor in der 2.Liga. Zwei Wochen später traf er bei St.Pauli erneut. Zu Beginn der Vorbereitung zur Saison 2015/16 riss er sich im Training das Kreuzband und musste daraufhin aussetzen. Über 10 Monate war Jacob außer Gefecht. Im April kehrte er zurück, absolvierte in der U23 drei Einsätze in der Regionalliga und stand unter anderem gegen den FCS auf dem Feld. Am letzten Spieltag saß er zudem auf der Bank der Profis, kam aber nicht zum Einsatz. Das Comeback in der 2.Liga gelang 2016/17. Im Herbst bestritt er insgesamt drei Spiele für die Profis und durfte gegen Braunschweig das erste Mal in seiner Karriere in der Startelf stehen. Durchsetzen konnte er sich jedoch nicht und verlor mehr und mehr an Boden bis er regelmäßig in der U23 eingesetzt wurde. Dort bestritt er in der SAison insgesamt 13 Spiele (alle Startelf) und konnte vier Saisontore erzielen. Ende März verletzte er sich bei der TuS Koblenz wieder. Zwar spielte Jacob das Spiel zu Ende, ein Knorpelschaden zwang ihn zur nächsten Pause. Bitter: So konnte er sich nicht mehr empfehlen, sein im Sommer auslaufender Vertrag wurde nicht verlängert. Seither ist Jacob ohne Verein, mittlerweile aber immerhin wieder fit. Im Winter absolvierte er zunächst ein Probetraining in Großaspach, ehe er als Gastspieler beim FCS aktiv war und mit ins Trainingslager nach Portugal reiste.


    Mit Sebastian Jacob erhält der FCS einen Regionalliga- und Zweitligaerfahrenen Spieler. Insgesamt bringt er es auf 24 Einsätze in der 2.Bundesliga und 77 Einsätze in der Regionalliga Südwest. Dabei gelangen ihm zusammen 24 Treffer. Von der Position her ist Jacob ein Mittelstürmer. Dort sollte man ihn in erster Linie auch sehen, auch wenn er in der U23 der Lauterer durchaus auch mal auf dem rechten Flügel aufgelaufen ist. Jacob besitzt eine Leidensgeschichte was Verletzungen betrifft, wäre ansonsten aber wohl auch nicht zurück in die 4.Liga gegangen. Mit 24 Jahren erfüllt er die U23-Regelung nicht. Den FCS kennt Jacob aus der Saison 2011/12, damals ging er für unsere U19 an den Start. Ein Pflichtspiel für die Aktivenmannschaft bestritt Jacob allerdings noch nicht.


    Nach dem schmerzlichen Abgang von Behrens und Schmidt der neue Torgarant beim FCS. 17 Buden in der abgelaufenen Saison und das obwohl er zwischenzeitlich nicht Schmerzfrei war und Lottner ihn Phasenweise auf der 10 auflaufen lies. All das ändern nicht, Jacob trifft, trifft und trifft. Seine Bilanz nach der Rückkehr zum FCS - 57 Pflichtspielen für die Blau-Schwarzen unglaubliche 42 Tore selbst erzielt und noch 11 weitere vorbereitet.


    Mit der beginnenden Winterpause hat er sich einem Eingriff unterzogen und war zum Rückrunden Beginn schon wieder im Kader. Sein auslaufender Vertrag wurde kürzlich für 3(!) Jahre verlängert. Was will das FCS Fan Herz mehr.


    Auch neben dem Platz zeigt Jacob Flagge. Kürzlich versteigerte er sein Matchworn-Trikot aus dem DFB-Pokal-Viertelfinale gegen Fortuna Düsseldorf und dazu noch seine getragene Schuhe. Die Aktion lief so gut das sie nach der Versteigerung noch weiter ging und so letztlich 5500 Euro für die Elterninitiative krebskranker Kinder im Saarland e.V. zusammen gekommen sind!


    Links:

    Sebastian Jacob@Instagram

    Magazin Forum - Mehr als nur ein Torjäger

    Kicker - Jacob zeigt seine Qualitäten

    Unser Ding Interview April 2020


    [1]

    Einzelnachweise
    1. Foto: Claus Kuhn http://www.saarnews.com

    Spieler

    Status
    Verfügbar

Teilen

Kommentare 1

  • Gestern der erste Treffer aus dem Spiel heraus, da geht die Post jetzt ab;)