Verletzt Tim Korzuschek

  • Nummer:7

    Position: Linkes Mittelfeld

    Alter: 22 Jahre

    Vertrag bis 2023

    Herkunft: Deutschland

    Marktwert: 100.000 Euro

    Korzuschek stammt aus der hessischen Kleinstadt Karben und hat seine Jugendzeit als Fußballer bei Eintracht Frankfurt und Kickers Offenbach verbracht. In Frankfurt begann er im Alter von acht Jahren beim Nachwuchsleistungszentrum der SGE. Einen guten Teil der Jugend durchlief er in Frankfurt und blieb dort insgesamt sechs Jahre. Im Alter von 14 Jahren musste er dann jedoch das Nachwuchsleistungszentrum verlassen und wechselte über den Main zu Kickers Offenbach.


    In Offenbach durchlief er die weitere Jugendzeit. In Offenbach durchlief er die entscheidenden Jugendjahre und spielte von 2015 bis 2017 in der U19 des OFC. 2015/16 wurde er mit seinem Team Vizemeister der Hessenliga und verpasste den möglichen Aufstieg nur um zwei Punkte. Obwohl jüngerer Jahrgang war er meist Stammspieler und bestritt insgesamt 19 von 26 Begegnungen. Nur ein Mal wurde er eingewechselt. Ein Muskelbündelriss verhinderte mehr Einsätze. Ihm gelangen elf Saisontore. Das zweite Jahr verlief schwieriger. Als Stammspieler geplant und - sofern fit - auch in dieser Rolle musste er sich mehr mit Verletzungen plagen. Am Ende kam er nur auf zwölf Einsätze mit drei Toren. In allen Spielen spielte er von Beginn an. Seine Mannschaft erreichte den vierten Platz in der Hessenliga. Zu Saisonbeginn schnupperte er auch schon mal an der ersten Mannschaft des OFC. An den ersten beiden Spieltagen stand er im Kader der Regionalligamannschaft, kam allerdings nicht zum Einsatz. Danach bremsten ihn die Verletzungen aus.


    Im Sommer 2017 ging es dann in Offenbach (keine zweite Mannschaft) auch nicht weiter. So führte sein Weg zu Teutonia Watzenborn. In der fünftklassigen Hessenliga erlebte er seine erste Saison als Aktiver Spieler. An den ersten beiden Spieltagen wurde er eingewechselt, sein Aktivendebüt gab es am 29.Juli 2017 in Waldgirmes. Eine Woche später schnürte er gleich einen Doppelpack. Als Belohnung begann er am dritten Spieltag das erste Mal von Beginn an und spielte in Flieden auch über 90 Minuten. Über die komplette Saison gesehen konnte sich der damals 19-Jährige nicht als fester Stammspieler etablieren. Trotzdem spielte er 14 Mal von Beginn an, in weiteren acht Fällen wurde er eingewechselt.


    Mit fünf Saisontoren spielte er eine ordentliche Debütsaison beim Tabellenvierten. Weitere vier Spiele (sechs Tore) bestritt er in der zweiten Mannschaft. Im Sommer 2018 fusionierte Watzenborn zum FC Gießen und er blieb für den FCG aktiv. Er erlebte allerdings keine gute Saison 2018/19. Schon in der Vorbereitung zog er sich eine Verletzung zu und war am Ende lediglich ein Ergänzungsspieler in Gießen ehe ihn erneute Verletzungen noch mal aus der Bahn warfen. In seinen 18 Saisoneinsätzen (fünf Tore) kam er so gerade einmal zu zwei Einsätzen von Beginn an. Gießen wurde überlegener Meister und stieg in die Regionalliga auf. Seine erste Saison als Regionalligaspieler ist eine schmerzvolle Geschichte. Wieder sorgten Muskelbündelriss für große Rückschläge. Lediglich am dritten Spieltag in Pirmasens kam er zum Einsatz und spielte von Beginn an. Erst in der Winterpause kämpfte er sich nach einer großen Umstellung in seinem Leben zurück und saß drei Spiele auf der Bank, anschließend wurde die Saison abgebrochen. Seit Jahresbeginn 2020 und der Umstellung ist der Spieler verletzungsfrei und konnte auf dieser Basis auch sein Potenzial in Gießen umsetzen. In der gerade abgelaufenen Saison bestritt er fast alle Spiele für den FCG und fehlte nur ein einziges Spiel verletzungsbedingt. Auch ist er ein Stammspieler beim Regionalligisten gewesen. Von 39 Einsätzen stand er in 35 Spielen in der ersten Elf. 14 Scorerpunkte (10 Saisontore) bei einem eher mittelmäßigen Team sprechen für sich und er war der überragende Offensivspieler in Gießen in dieser Spielzeit.


    Der 22-Jährige kann noch nicht auf die großen Erfahrungen in seiner Karriere zurückblicken. Die Saison 2020/21 war seine erste echte Spielzeit in der Regionalliga, nachdem er im Vorjahr mehr verletzt gewesen war. Immerhin steht er bei 80 Einsätzen im Aktivenbereich. 40 Mal kam er in der Regionalliga zum Einsatz und 40 Mal waren seine Qualitäten in der Oberliga gefordert. In beiden Ligen erzielte er jeweils zehn Tore. Im Jugendbereich kommen noch rund 30 Begegnung in der A-Junioren-Hessenliga hinzu. Ausgebildet wurde Korzuschek auf den offensiven Flügeln. Hauptsächlich kommt er dabei über die linke Außenbahn. Auch die anderen Positionen im offensiven Mittelfeld sind für ihn möglich und hat er in seiner Karriere schon gespielt. Gerade in den letzten Monaten der Saison 2020/21 ist er in Gießen in die Position des offensiven Mittelfeldspieler oder gar auf die Position des Stürmers gerückt, da Gießen vom System her auf eine Dreierkette umgestellt hatte.


    Daten



    Stationen in der Jugend


    VereinVonBis
    2006Kickers Offenbach30.06.2017



    Stationen im Aktivenbereich


    VereinVonBisLiga
    01.07.2017Oberliga
    01.07.2018Oberliga/Regionalliga



    Einsätze

    AnzahlLigaTore
    Regionalliga Südwest4010
    Verbandsliga Hessen51


    [1]

    Einzelnachweise
    1. Spielerbilder auch auf den Unterseiten "Weitere Fotos" im jeweiligen Spielerprofil von Claus Kuhn/ http://www.saarnews.com zur Verfügung gestellt.

Spiele: 0

Tore: 0

Vorlagen: 0

Einwechslungen: 0

Auswechslungen: 0

Kommentare 1