Verfügbar Jonas Hupe

  • Position: Torhüter

    Nummer: 30

    Herkunft: Deutschland

    Geburtsdatum: 01.12.1999

    Vertrag bis: 30.06.2023

    Marktwert: 75.000 Euro


    Kurz vor Beginn des neuen Jahrtausends wurde am 1.Dezember 1999 Jonas Hupe geboren. Seine ersten Schritte als Fußballer ging er beim SV Hausberge-Holzhausen in Niedersachsen. Im Alter von zwölf Jahren wechselte er weiter zum SV Kutenhausen-Todtenhausen.


    Von dort zog es ihn 2013 in das Nachwuchsleistungszentrum von Werder Bremen. 2013/14 spielte er bei Werder in der C-Jugend und in der Regionalliga Nord. Seine Mannschaft wurde hinter Wolfsburg Vizemeister.


    2014/15 gehörte er sowohl der U16 (Meister der Regionalliga Nord) als auch der U17-Bundesligamannschaft des Clubs an. Verletzungsbedingt verpasste Hupe jedoch die komplette Hinserie und war dann nach seiner Genesung Anfang März der Stammtorwart und brachte es bis Saisonende noch auf sieben Einsätze beim Tabellenvierten. Trotzdem zog man in Bremen für die Saison 2015/16 eine andere Lösung vor und Hupe verabschiedete sich zum SC Paderborn. Auch in Paderborn konnte er Bundesliga spielen und beim SCP war Hupe die Nummer 1 und absolvierte 24 Einsätze. Den Abstieg konnte er bei 37 Gegentoren jedoch nicht verhindern.


    Persönlich hatte er jedoch eine starke Saison gespielt und kehrte im Sommer 2016 wieder zu Bremen zurück, nun als Teil der A-Jugend. Als jüngerer Jahrgang absolvierte er die Vorbereitung zunächst mit der zweiten Mannschaft. Am 3.Spieltag saß er dann gegen den FSV Zwickau auch auf der Bank im Drittligateam. Ab Anfang August wurde er zudem in den Trainingsbetrieb der Profimannschaft integriert. Mit dieser Ausgangslage ging er als Stammtorwart der U19 in die Saison, nach fünf Niederlagen zum Auftakt verlor er jedoch verletzungsbedingt seinen Platz und kehrte erst im März 2017 wieder ins Tor zurück. Am Ende kam er auf elf Einsätze in der Liga und einen Einsatz im DFB-Pokal. Trotz des schlechten Starts hielt man die Klasse. Hupe selbst verließ Werder nach einem Jahr wieder und wechselte zu Borussia Dortmund. Dort war er die Nummer 2 hinter Luca Unbehaun. Sechs Mal kam er für den BVB in der U19-Bundesliga zum Einsatz, dazu kommt ein Einsatz in der Youth Leaque gegen Apoel Nikosia und ein Einsatz im Halbfinalspiel in der Endrunde um die deutsche Meisterschaft.


    2018 rückte er in die zweite Mannschaft des BVB in der Regionalliga West auf, verpasste jedoch quasi die komplette Saison verletzungsbedingt und kam zu keinem Einsatz. Auch 2019/20 kam er in der zweiten Mannschaft nicht zum Zuge, pendelte dafür jedoch als zusätzlicher Torwart auch mal zur Bundesligamannschaft. Neben regelmäßigen Trainingseinheiten durfte er bei einem Bundesliga- und einem Champions Leaque-Spiel auf der Bank sitzen. Sein Vertrag in Dortmund lief im Sommer 2020 aus und Hupe wollte Spielpraxis. So zog es ihn zum Bonner SC in die Regionalliga West und unterschrieb dort einen Vertrag über zwei Jahre. Beim BSC war Hupe über den größten Teil der Saison die Nummer 1 und kam insgesamt auf 26 Einsätze. Lediglich in einer Phase vor Weihnachten und am Ende der Saison stand er nicht im Kasten.


    Hupe konnte in seiner Jugend eine gute Ausbildung genießen und die wichtigsten Ausbildungsjahre allesamt in Nachwuchsleistungszentren verbracht. Der 21-Jährige bringt noch nicht die große Erfahrung mit. Neben fast 40 Spielen in der U19-Bundesliga sind es vor allem die 26 Einsätze für Bonn in der Regionalliga aus der letzten Saison. Es ist die typische Ausgangslage einer neuen Nummer 2 und er wird sich im Training mit Michael Weirich entwickeln müssen.


    [1]

    Einzelnachweise
    1. Spielerbilder auch auf den Unterseiten "Weitere Fotos" im jeweiligen Spielerprofil von Claus Kuhn/ http://www.saarnews.com zur Verfügung gestellt.

Spiele: 0

Tore: 0

Vorlagen: 0

Einwechslungen: 0

Auswechslungen: 0