Richard Neudecker

  • Position: Zentrales Mittelfeld

    Nummer: 31

    Herkunft: Deutschland/ Altötting

    Geburtsdatum: 29.10.1996 (25)

    Vertrag bis: 2024

    Marktwert: 400.000 Euro

    Richard Neudecker wurde im Oktober 1996 in Altötting in Oberbayern geboren und startete seine fußballerische Karriere im Kinderalter bei seinem Heimatverein, dem TSV Buchbach. Im Laufe seiner Jugendzeit ging er früh zu Wacker Burghausen und blieb bis Jahresende 2009 dort. Die Entfernung zu seiner Heimat war ihm jedoch zu groß, für ein halbes Jahr ging er daher zum TSV Ampfing. Im Sommer 2010 wurde er vom TSV 1860 München abgeworben und erhielt einen Platz im Internat der Löwen. Ab der 2014 durchlief er die restliche Jugendzeit bei 1860 und spielte sich nebenbei von der U16 bis zur U19 in den Kreis der U-Nationalmannschaft. 2012/13 war er in der U17 von München angekommen und Stammspieler in der Bundesligastaffel. 25 von 26 Spielen absolvierte Neudecker, fast immer über die volle Distanz. Das übrige Spiel fehlte er gelbgesperrt. Neudecker erzielte sechs Tore.


    Ab 2013 war er in der A-Jugend des Clubs aktiv. Obwohl jüngerer Jahrgang war er Stammspieler und absolvierte 24 von 26 Begegnungen. Immer stand er in der Startelf, fünf Saisontore gelangen. In der Saison 2014/15 kam er zu weiteren 16 Einsätze in der A-Junioren-Bundesliga (9 Tore), allerdings war er zu diesem Zeitpunkt schon kein fester Akteur der Jugendmannschaft mehr. Er hatte einen Profivertrag erhalten, trainierte mit der zweiten Mannschaft und wurde in der A-Jugend und zweiten Mannschaft (Regionalliga Bayern) eingesetzt. Dort absolvierte er 20 Einsätze, 18 Mal stand er in der ersten Elf. Ihm gelangen sechs Saisontore. Im Sommer 2015 absolvierte er die komplette Vorbereitung mit dem Zweitligateam und gehörte auch zum Kader der Mannschaft. Für Einsätze in der 2.Liga reichte es bis Ende Oktober noch nicht, stattdessen absolvierte er fünf Einsätze in der 2.Mannschaft (3 Tore). Ab dann spielte er sich in die Mannschaft, absolvierte bis zur Winterpause noch sechs Einsätze in der 2.Liga. In vier Spielen stand er in der Startelf. Als junger Spieler wurde er als linker Verteidiger eingesetzt. Doch in der Wintervorbereitung trat eine Scharmbeinentzündung aus, Neudecker konnte keinen Einsatz mehr bestreiten. 2016 wechselte Neudecker zum FC St. Pauli.


    Am Millerntor kehrte er ab Oktober wieder auf das Spielfeld zurück, zunächst jedoch in der zweiten Mannschaft in der Regionalliga. Von Ende Oktober bis Februar kam er auch in der Zweitligamannschaft zum Einsatz und absolvierte insgesamt acht Einsätze. Meist sammelte er jedoch in der Regionalliga Spielpraxis und kam am Ende auf 16 Einsätze (10 Scorer). Ab 2017/18 gehörte er fest dem Kader der Zweitligatruppe an. Nach einem Saisonbeginn als Ergänzungsspieler spielte er sich im September in die Mannschaft, wurde nach drei Startelfeinsätzen jedoch durch Verletzungen gestoppt. Im Januar kehrte er zunächst als Joker zurück, in der restlichen Saison war er meist Stammspieler auf der offensiven Außenbahn. Neben vier Einsätze in der Regionalliga bestritt er 20 Spiele in der 2.Liga (13x Startelf). Vier Tore und vier Vorlagen konnte er verbuchen. In seinem letzten Vertragsjahr auf St. Pauli startete Neudecker meist als Stammspieler, bis ihn im Dezember wieder Verletzungen aus der Bahn warfen. In der Folge kam er nie länger ohne Rückschläge aus und absolvierte nur noch drei Einsätze, die Gesamtzahl belief sich auf 16 Spiele. Sein auslaufender Vertrag wurde nicht verlängert. Sein Weg führte zu Venlo in die Niederlande. Beim Erstligisten war er bis Mitte November ein Stammspieler, anschließend rückte er in die Rolle des Reservisten.


    Zum Zeitpunkt des Saisonabbruches hatte er 16 Spiele absolviert (vier Vorlagen). Nach diesem Jahr löste er seinen bis 2022 gültigen Vertrag auf und kehrte zu 1860 München zurück. Bei den Löwen war Neudecker in der Saison 2020/21 absoluter Stamm- und Leistungsträger. 15 Scorerpunkte in 37 Begegnungen (nur zwei Einwechslungen) zeigen seine starke Bilanz. Einmal fehlte der Mittelfeldspieler durch eine Gelbsperre. In der abgelaufenen Saison bestritt er weitere 30 Einsätze. Kleinere Rückschläge (wie eine Quarantäne) verhinderten mehr Einsätze für 1860. Ansonsten war er über die meisten Phasen im Mittelfeld der Münchner gesetzt und landete am Ende bei 13 Scorerpunkten.



    Im besten Fußballeralter

    Im Oktober feiert Neudecker seinen 26.Geburtstag und der Spieler befindet sich im besten Alter für einen Fußballer. Er bringt die Erfahrung aus 50 Zweitligaspielen mit nach Saarbrücken, hat zudem die 16 Einsätze in der höchsten niederländischen Liga auf dem Kerbholz und er kennt die 3.Liga. In den letzten beiden Jahren hat er 66 Einsätze (28 Scorer) in dieser Spielklasse bestritten und dort seine vorhandene Qualität unter Beweis gestellt. Die Erwartungen an den Spieler werden von allen Seiten hoch sein, er wird als ein "Unterschiedsspieler" gesehen werden. Dadurch wird man für seine Verpflichtung tief in die Tasche gegriffen haben. Der Rest muss sich wie bei allen Spielern auf dem Spielfeld zeigen. Mit Neudecker erhält man einen äußerst flexiblen Mittelfeldspieler.


    Ausgebildet ist er im zentralen Mittelfeld und dort hat er in seiner Karriere auch meist gespielt. Eingesetzt wurde er als Sechser, Achter und Zehner. Dazu wurde er in München auch auf den beiden Außenbahnen im Mittelfeld eingesetzt und hat als junger Spieler zu Zweitligazeiten auch den Außenverteidiger gegeben.

Tautzi ruft an mit Richard Neudecker

Externer Inhalt www.youtube.com
Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

Kommentare 3