Verfügbar Tobias Schwede

  • Position: Linker Verteidiger, Linkes Mittelfeld

    Nummer: 23

    Herkunft: Deutschland/ Bremen

    Geburtsdatum: 17.03.1994 (28)

    Vertrag bis: 2024

    Marktwert: 225.000 Euro

    Foto Quelle: http://www.saarnews.com


    Schwede wurde im März 1994 in Bremen geboren und startete seine Laufbahn in einem Bremer Vorort. Beim Habenhauser FV spielte er bis zum Alter von elf Jahren, anschließend ging es in der Nachwuchsabteilung von Werder Bremen weiter. An der Weser durchlief er seine komplette restliche Ausbildung. 2010/11 kam er in der U17-Bundesliga zu 26 Einsätzen, meist wurde er im Spielverlauf eingewechselt. Im Endspiel um die deutsche Meisterschaft traf er zum zwischenzeitlichen Ausgleich, am Ende musste sich seine Mannschaft in der Verlängerung geschlagen geben.


    In der regulären Runde erzielte er drei Treffer. 2011 rückte er in die U19 auf und entwickelte sich dort trotz des Status des jüngeren Jahrganges in Richtung Stammspieler. Am Ende kam er auf 22 Einsätze (5 Scorer). Im zweiten Jahr in der A-Jugend war er dann Leistungsträger bei den Bremern und stand in allen Saisonspielen von Beginn an auf dem Feld. Elf Tore und sieben Vorlagen steuerte er zum Erfolg seiner Mannschaft bei. In der Folge bekam er einen Vertrag bei der zweiten Mannschaft und in seiner Premierensaison in der Regionalliga Nord kam er auf 24 Einsätze, zwölf Mal stand er in der Startelf. Als Außenbahnspieler erzielte er ein Saisontor.


    In der Spielzeit 2014/15 schien er auf einem guten Weg. Er spielte sich fest in die Mannschaft, verletzte sich im Februar 2015 jedoch schwer. Durch einen Kreuzbandriss fiel er lange Zeit aus und kam auf lediglich 15 Einsätze. Erst im Februar 2016 kehrte er für die Bremer in den Ligabetrieb zurück, hatte allerdings ist der zweiten Mannschaft (mittlerweile Drittligist) keine Chance mehr. Sieben Mal wurde er in der dritten Mannschaft (Oberliga) eingesetzt. Schwede ging nach Magdeburg in die 3.Liga und konnte sich dort auf Anhieb als Stammspieler etablieren. Fast ausschließlich durch Sperren verpasste er wenige Begegnungen, stand beim FCM in 31 Spielen in der ersten Elf und leistete acht Scorer. Sein auslaufender Vertrag wurde verlängert, beim späteren Aufsteiger musste er jedoch um seinen Platz kämpfen. Trotz starker Werte (sechs Tore, neun Vorlagen) war er oft kein Stammspieler und kam am Ende auf 26 Einsätze (19 Mal von Beginn an).


    Trotz des Aufstieges mit Magdeburg wechselte Schwede nach Paderborn und war dort zunächst Stammspieler auf der linken Seite. Im Laufe der Saison verlor er jedoch seinen Platz und kam so auf 19 Einsätze. Bereits nach einem Jahr ging es für ihn weiter nach Wiesbaden. Bei den Hessen war Schwede in der Rückrunde Stammspieler und absolvierte 23 Einsätze.


    In Wiesbaden wurde er regelmäßig als Linksverteidiger eingesetzt. Schwede ging zwar mit Wiesbaden in die 3.Liga, spielte dort jedoch kaum eine Rolle. Nach nur sieben Einsätze wechselte er in der Winterpause ligaintern zum FC Hansa Rostock. Mit den Rostockern stieg Schwede in die 2.Liga auf, er kam auf elf Einsätze. Die Endphase der Saison verpasste er bereits verletzungsbedingt und auch die letzte Saison wurde massiv von seiner Verletzung bestimmt. Erst in der Endphase der Saison kam Schwede noch mal für die Rostocker zum Einsatz, obwohl er über Monate im Training stand und bereits im Dezember im Spieltagskader der Rostocker auftauchte.


    Zweit- und Drittligaerfahren

    Mit seinen bereits 28 Jahren ist Schwede der nächste erfahrene Neuzugang für den FCS. 45 Einsätze in der 2.Bundesliga und 76 Einsätze in der 3.Liga stehen für den Bremer in der Statistik. Dazu kommen noch rund 40 Einsätze in der Regionalliga. Von der Position her deckt Schwede alle Positionen auf der linken Seite ab.


    Er kann bei einer Viererkette sowohl im linken Mittelfeld als auch als Linksverteidiger spielen und ist auch als Schienenspieler bei einer Dreierkette einsetzbar. In seiner Zeit in Rostock hat Schwede auch einige wenige Spiele als Rechtsverteidiger absolviert, seine Ausbildung in Bremen erhielt er auf allen offensiven Positionen im Mittelfeld. Körperlich sollte Schwede nach vielen Monaten im Mannschaftstraining mit Hansa Rostock auf einem guten Stand sein, auch seine Verletzung sollte in dieser Hinsicht keine Rolle mehr spielen. Spielpraxis über einen längeren Zeitraum kann der Außenbahnspieler jedoch nicht anbieten.

Kommentare 1

  • Kann über den Spieler nichts sagen nur ein bisschen recherchiert. Gibt unsere linken Seite hoffentlich mehr Power und Stabilität.