Serie: Dynamo Dresden im Detail

  • Diskussion zum Artikel Serie: Dynamo Dresden im Detail:

    Mit dem Aufstieg in die 3.Liga findet sich der FCS nach einigen Jahren in der Regionalliga wieder in einer komplett anderen Spielklasse wider. Es gibt neue Gegner und neue Aufgaben. Während die regelmäßigen Gegner in der Regionalliga Südwest bekannt waren, sind die bevorstehenden Gegner Neuland. Neunzehnhundertdrei.de sorgt für Abhilfe und wird die sportliche Seite - in Anlehnung an die traditionelle Vorschau des Kickers - aller Drittligagegner in der Saison 2020/21 beleuchten. An allen Wochentagen gibt es gleich zwei Teams in der Vorschau. Hier der Blick auf Dynamo Dresden.


    Ausgangslage


    XXL-Umbruch: Dynamo Dresden verabschiedet 20 Spieler


    Genau 14 Spieler standen nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga unter Vertrag. Während sich Jannis Nikolaou in Richtung Braunschweig verabschiedet hat, verlängerte die SGD mit Marco Hartmann, Max Kulke, Patrick Wiegers und Stefan Kiefer – für alle anderen ohne Vertrag geht es in Dresden nicht weiter.Neben den sechs Leihspielern Dzenis Burnic (Borussia Dortmund), Josef Husbauer (Slavia Prag), Ondrej Petrak (1. FC Nürnberg), Patrick Schmidt (1. FC Heidenheim), Marco Terrazzino (SC Freiburg) und Godsway Donyoh (FC Nordsjaelland) verabschieden sich damit auch Baris Atik, Florian Ballas, Tim Boss, Patrick Ebert, Brian Hamalainen, René Klingenburg, Niklas Kreuzer, Simon Makienok, Jannik Müller und Linus Wahlqvist.



    Wer ist weg?


    NameAlterPositionLigaeinsätze 19/20Neuer VereinSpielklasse
    Jannik Müller26 JahreIV-DAC Dunajska Streda1 Liga (Slowakei)
    Alexander Jeremejeff26 JahreMS23 SpieleTwente Enschede1 Liga (Niederlande)
    Tim Boss27 JahreTW-SV Wehen-Wiesbaden3. Liga
    Florian Ballas27 JahreIV30 SpieleErzgebirge Aue2. Bundesliga
    Rolf Linus Wahlqvist23 JahreRV23 JahreIFK Nörrköping1. Liga (Schweden)
    René Klingenburg
    MF
    Viktoria Köln
    3.Liga
    Patrick Schmidt
    ST1. FC Heidenheim 18462.Liga
    Simon Makienok29 JahreMS3 SpieleFC ST.Pauli2. Liga
    Jannis Nikolaou
    AWEintracht Braunschweig2.Liga
    Marco TerrazzinoMFSC Freiburg1.Liga
    Dženis BurnićMFBorussia Dortmund1.Liga
    Ondřej PetrákMF1.FC Nürnberg2.Liga


    Wer ist neu?


    Ein sehr interessanter Umbruch


    Rund 20 Spieler haben den Traditionsklub verlassen und machen damit den Weg frei für frischen Wind. Und der gefällt der Anhängerschaft der Schwarz-Gelben bislang richtig gut und sorgt in der 3. Liga für Eindruck. Die Mischung an Neuzugängen – bislang zwölf an der Zahl – gliedert sich in drei Typen: Mehrere Drittliga-Leistungsträger, die wissen, welche Attribute in der robusten, zweikampfintensiven Spielklasse auch ein spielstarker Aufstiegskandidat braucht. Dazu zählen etwa Sebastian Mai (Innenverteidiger/Hallescher FC), Pascal Sohm (Stürmer/Hallescher FC), Robin Becker (Rechtsverteidiger/Braunschweig) und Agyemang Diawusie (Flügelstürmer/FC Ingolstadt). "Königstransfer" dieser Kategorie dürfte aber 19-Tore-Stürmer Philipp Hosiner vom Chemnitzer FC sein, der für seinen Wechsel nicht einmal umziehen muss. Seine Vita ist hochinteressant, seine Torquote beeindruckend.




    Dazu kommen erfahrene Profis aus der zweiten Liga, die qualitativ schlicht eine Kampfansage für jeden Drittliga-Kontrahenten sind: Yannick Stark, Mittelfeldspieler aus Darmstadt, Patrick Weihrauch, der mit Bielefeld jüngst in die Bundesliga aufgestiegen ist, und auch Verteidiger Tim Knipping aus Regensburg zählen dazu. Zu guter Letzt sicherte sich Dynamo in Julius Kade, Jonathan Meier und Christoph Daferner noch Talente für alle drei Mannschaftsteile, die aus den Erstliga-Kadern von Union Berlin, Mainz 05 und dem SC Freiburg stammen. haben.



    NameAlterPositionLigaeinsätze 19/20Alter VereinSpielklasse
    Paul WillMFBayern München II3.Liga
    Patrick WeihrauchSTArminia Bielefeld1.Liga
    Jonathan Meier
    AW1. FSV Mainz 051.Liga
    Agyemang DiawusieSTFC Ingolstadt 043.Liga
    Pascal SohmSTHallescher FC3.Liga
    Philipp HosinerSTChemnitzer FCRegio N/O
    Panagiotis VlachodimosMFSG Sonnenhof GroßaspachRegio S/W



    Wer soll noch kommen?


    Ob noch weitere Spieler kommen sollen muss man abwarten.



    Der Kader:

    Bei dem Festival der Ab und Zugänge ist ein Gerüst geblieben, dass die Mannschaft in der 3. Liga führen soll: Im Tor Kevin Broll, Linksverteidiger Chris Löwe, Mittelfeld-Routinier Marco Hartmann und Kreativspieler Sascha Horvath.


    Im Tor bleibt Broll die unumstrittene Nummer 1. Mit seinen 25 Jahren hat er schon 33 Einsätze in der 2 Liga und

    120 Einsätze iin der 3 Liga in seiner Vita stehen. Der 30 jährige Patrick Wiegers ist die Nummer Zwei.


    In der Innenverteidigung sind Tim Knipping und Sebastian Mai das Maß der Dinge.Talent Kevin Ehlers wird es schwer haben, auf so viele Einsätze wie im letzten Jahr zu kommen.

    Außen in der Viererkette wurde links Talent Jonathan Maier als Alternative zu Löwe von Mainz ausgeliehen, für rechts kam Robin Becker aus Braunschweig der sich direkt in die Stammelft schaffen sollte. Mit Max Kulke steht hier noch ein 19 jähriges Eigengewächs zur Verfügung der immerhin auch schon erste Erfahrungen in der 2 Liga gesammelt hat.

    Als Sechser kamen der Zweitliga-erfahrene Yannick Stark aus Darmstadt und Paul Will vom Drittliga-Meister Bayern II. Als Optionen sind der vielseitig einsetzbare Patrick Weihrauch, der in Bielefeld nur wenig Einsatzzeit bekam sowie Marco Hartmann (84 Einsätze in der 2 Liga und 81 Spiele in der 3 Liga) vorhanden.


    Im komplett neuen Sturm werden hauptsächlich Christoph Daferner und Ex-CFC-Torjäger Philipp Hosiner um den Platzkämpfen. Eins starke Alternative ist hier auch Pascal Sohm dieser kann auch auf andere Positionen ausweichen. Luka Stor und der 18-jährige Ransford Königsdörffer werden es schwer haben. Die Flügel sind mit Agyemang Diawusie rechts und Panagiotis Vlachodimos links qualitativ hoch besetzt.


    Mögliche Aufstellung zum Saisonstart


    m