Serie: Der SV Meppen im Detail

  • Diskussion zum Artikel Serie: Der SV Meppen im Detail:

    Inhaltsverzeichnis [VerbergenAnzeigen]

    1. Ausgangslage
    2. Wer ist weg?
    3. Wer ist neu?
    4. Wer soll noch kommen?
    5. Der Kader
    6. Mögliche Aufstellung zum Saisonstart

    Mit dem Aufstieg in die 3.Liga findet sich der FCS nach einigen Jahren in der Regionalliga wieder in einer komplett anderen Spielklasse wider. Es gibt neue Gegner und neue Aufgaben. Während die regelmäßigen Gegner in der Regionalliga Südwest bekannt waren, sind die bevorstehenden Gegner Neuland. Neunzehnhundertdrei.de sorgt für Abhilfe und wird die sportliche Seite - in Anlehnung an die traditionelle Vorschau des Kickers - aller Drittligagegner in der Saison 2020/21 beleuchten. An allen Wochentagen gibt es gleich zwei Teams in der Vorschau. Im sechsten Teil der Serie geht es in den Norden Deutschlands und zum SV Meppen.







    Ausgangslage

    Seit dem Aufstieg 2017 hat sich der SV Meppen in der 3.Liga etabliert. Zwei Mal in den letzten drei Jahren landete man auf Platz 7. Auch in der Saison 2020/21 will man sich weiter in der Liga festigen, auch wenn der Club noch kein offizielles Saisonziel genannt hat. Das Ziel in den letzten Jahren war offiziell jedoch immer der Klassenerhalt. Der Etat beim SVM lag in der vergangenen Saison bei fast sechs Millionen Euro. Der Verein in der Übersicht. Angesichts eines kleinen, jedoch knackigen Umbruchs (so ging Erfolgstrainer Christian Neidhart nach sieben Jahren zu RW Essen) gilt es für den neuen Trainer Torsten Frings schnell in eine neue gefestigte Struktur zu kommen.




    Wer ist weg?


    NameAlterPositionLigaeinsätze 19/20Neuer VereinSpielklasse
    Jeroen Gies25TW1Lok LeipzigRegionalliga
    David Vrzogic31LV2Karrierende
    Marco Komenda23IV30Holstein Kiel2.Bundesliga
    Max Kremer31LM19Energie CottbusRegionalliga
    Marius Kleinsorge24RM271.FC Kaiserslautern3.Liga
    Deniz Undav24ST34Saint GilloiseBelgien



    Sechs Spieler sind weg. Torhüter Jeroen Gies und Linksverteidiger David Vrzogic spielten keine Rolle. Flügelspieler Max Kremer ging nach einem wechselhaften Jahr zu Cottbus in die Regionalliga. In Marco Komenda verlor man eine feste Stütze der letzten beiden Jahre in der Innenverteidigung an Zweitligist Kiel. Auch Flügelspieler Marius Kleinsorge (Kaiserslautern) war ein wichtiger Mann. Die größte Lücke hinterlässt derweil Angreifer Deniz Undav. Der 24-Jährige wechselte nach Belgien, immerhin 30 Scorerpunkte hatte er letzte Saison auf seinem Konto. Positiv: Linksverteidiger Hassan Amin wollte eigentlich ins Ausland wechseln und wurde bereits verabschiedet. Die Kehrtwende kam und er verlängerte seinen Vertrag um ein Jahr.


    Wer ist neu?


    NameAlterPositionLigaeinsätze 19/20Alter VereinSpielklasse
    Luca Plogmann20TW24Werder Bremen II (Leihe)Regionalliga
    Jeron Al-Hazaimeh28IV6SF LotteRegionalliga
    Lars Brünning22IV18Borussia Dortmund IIRegionalliga
    Christoph Hemlein29RM121.FC Kaiserslautern3.Liga
    Lukas Krüger20RM24BFC DynamoRegionalliga
    Dejan Bozic27ST29Chemnitzer FC3.Liga



    Sechs neue Spieler wurden bis dato unter Vertrag genommen. Torhüter Luca Plogmann wurde von Werder Bremen ausgeliehen, er kam dort in der Regionalliga zum Einsatz und saß zwei Mal auf der Ersatzbank. Der 20-Jährige soll den Konkurrenzkampf im Tor anheben. Lars Brünning kam von Borussia Dortmund II und Jeron Al-Hazaimeh von den SF Lotte. Beide Akteure sind Innenverteidiger und nach momentaner Planung sollen sie Komenda ersetzen. Auch der Ersatz für Kleinsorge ist gefunden: Christoph Hemlein kam aus Kaiserslautern und soll in Meppen an die Leistungen früherer Tage anknüpfen. Mit Lukas Krüger von Regionalligist Dynamo Berlin wurde ein weiterer Flügelspieler unter Vertrag genommen, denn Meppen muss die U23-Regel im Auge behalten. Im Sturm soll Dejan Bozic den Abgang von Undav kompensieren. Bozic kommt von Absteiger Chemnitz nach Meppen.




    Wer soll noch kommen?


    26 Spieler stehen unter Vertrag, alle Positionen sind doppelt besetzt. Die Kaderplanung wurde in der Folge für beendet erklärt.



    Der Kader


    Trainer Neidhardt setzte fix auf ein 4-2-3-1-System, Thorsten Frings könnte hier eine Änderung erbringen. Im Tor war in den letzten Jahren Erik Domaschke eine Konstante. Der 34-Jährige ist seit 2017 Stammspieler in Meppen, sein Vertreter war Harsman (20). In Plogmann hat er nun einen weiteren Konkurrenten bekommen, er wird als großes Talent gehandelt. Links ist Hassan Amin der klare Favorit gegen Leonard Bredol, auch Amin ist seit zwei Jahren eine Stütze. Auf der rechten Abwehrseite kämpfen wie im Vorjahr Ballmert und Jesgarzewski um den Platz. Ballmert ist seit eineinhalb Jahren Stammspieler gewesen. Zentral sollte der erfahrene Steffen Puttkammer als Stammspieler in die Saison gehen, daneben gilt es Komenda zu ersetzen. Mit dem ehemaligen Pirmasens Osee hat man hier einen guten Ersatz, Osee war im Saisonendspurt schon Stammspieler. Mit den beide Neuzugängen Bünning und Al-Hazaimeh hat man Konkurrenz geschaffen. Im zentralen Mittelfeld bleibt das Personal gleich. Letztes Jahr waren Florian Egerer (22/von Hertha II gekommen) und Kapitän Thilo Leugers (29) gesetzt. Leugers fiel jedoch verletzungsbedingt längere Zeit aus. Seinen Part nahmen Willi Evseev und der Schweizer Nicolas Andermatt ein. Spannend wird sein, wie sich die Position mit dem neuen Trainer entwickelt. Beide Spieler haben zudem letzte Saison auch den offensiveren Part gespielt, auch da Routinier Marcus Piossek die meiste Zeit fehlte. Valdet Rama war in der letzten Saison zumeist die Stammkraft auf der linken Seite. Auf der rechten Seite liegen die Hoffnungen auf Neuzugang Christoph Hemlein. Er hatte jedoch lange keine Spielpraxis mehr und fehlt momentan verletzungsbedingt. Trotzdem ist das für Meppen eine starke Verpflichtung gewesen. Erste Alternative auf beiden Seiten sollte René Guder sein, dazu kommt auch Luka Tankulic. Beide Spieler könnten auch von Beginn an eine Rolle spielen. Eine Option ist Neuzugang Krüger, er ist wohl aber eher erst mal ein U23-Spieler. Im Angriff muss man sich nach dem Abgang von Undav neu sortieren. Neuzugang Bozic wird gleich um den Startplatz kämpfen. Mit Julius Düker hat man einen etablierten Drittligastürmer in der Hinterhand, letzte Saison war er zumeist Joker und dazu kommt Hilal El-Helwe als Option für die Spitze oder die Außenbahn. Die Breite ist da, die Qualität in der Spitze muss sich zeigen. Ein einzelner Spieler wird Undav jedoch wohl kaum ersetzen.




    Mögliche Aufstellung zum Saisonstart


    m





    Stand: Dienstag, 1.September 2020