Zwett gewinnt auf dem Wackenberg

  • Diskussion zum Artikel Zwett gewinnt auf dem Wackenberg:

    Erfolgreicher Start für die Zweite in der Landesliga. Am Sonntag gab es vor rund 350 Zuschauern beim FC St. Arnual in einem aufregenden Landesligaspiel einen verdienten 5:2-Auswärtssieg. Man ist damit deutlich besser in die Liga gekommen als noch im Vorjahr in der Bezirksliga. FCS-Trainer Sammer Mozain hatte mit Asare, Simonetta, Nebbache und Jashari vier Neuzugänge Beziehungsweise Spieler die im Frühjahr kamen und wie Neuzugänge sind in die Startelf beordert. Dazu spielte die U23 dieses Mal in einem 4-4-2-System.


    Die Zweite kam richtig gut ins Spiel und dominierte klar die Anfangsphase. Nach zwei vergebenen, kleineren Chancen halfen die Gastgeber nach sieben Minuten mit. Nach einer Flanke köpfte ein Abwehrspieler quer und traf die hochstehende Hand seines Mitspielers. Den fälligen Elfmeter verwandelte Cosenza unten rechts. Die Zweite drückte weitet, hatte Chancen wie durch einen Fernschuss von Simonetta oder Cortese nach einem sauberen Konter. Nach 17 Minuten spielte Mozain einen Traumpass mit dem Außenriss und zerlegte die komplette Abwehr. Der Außenbahnspieler legte quer und Cosenza schob mühelos ein. Bis dahin war es hochverdient, anschließend ließ die Zweite deutlich nach. Statt wie bisher über das starke Kombinationsspiel zu kommen ließ man sich auf die Spielweise der Gastgeber ein. Sprich lange Bälle, Kick&Rush und viele Zweikampfe. Keine Zuordnung, ein völlig freier Angreifer am zweiten Pfosten und schon hieß es 1:2 (23.). Der FCS konnte zwar umgehend das 3:1 machen, die Gastgeber köpfte einen Mozain-Ball aus der eigenen Hälfte über den Keeper, Nebbache schon ein (27.). Es war nun aber ein komplett offenes Spiel. Nach einer halben Stunde gab es einen groben Fehler im Aufbauspiel, Hess rettete mit einer Glabzparade. Fünf Minuten später war er nach einer Flanke Chancenlos, der Angreifer köpfte gegen seine Laufrichtung ein zum 2:3 (35.). So ging es auch in die Pause.


    Im zweiten Abschnitt bekam die Zwett das Spiel wieder etwas besser in den Griff, vollständig beruhigen konnte man die Begegnung jedoch nicht. Beide Seiten hatten so ihre Chancen auf weitere Treffer, verpasste den Treffer jedoch. Beim FCS scheiterte so Mozain mit einem Schuss aus acht Metern. 20 Minuten vor Spielende entschied der FC dann das Spiel. Nach einem Konter traf Marco Cosenza erneut, es war die Entscheidung im Spiel. Die Gastgeber verließen nun die Kräfte und der FCS hätte das Ergebnis weiter ausbauen müssen. Erst kurz vor Schluss traf der starke Cortese nach einem Konter zum 5:2-Endstand. Die Gastgeber hatten in der Folge noch zwei Chancen um das 3:5 zu erzielen.




    m