Pokalfinale ohne Zuschauer

Der saarländische Fußballverband hat am Dienstag mitgeteilt, dass das diesjährige Endspiel im Saarlandpokal vor leeren Rängen stattfinden wird. Nach Angaben des Verbandes sei das nötige Hygienekonzept (im Viertelfinale von Amateurmannschaften wie Auersmacher oder Brebach umgesetzt, ) für den Verband nicht zu leisten.


Das Finalspiel wird in der ARD-Konferenz sowie als Livestream beim SR übertragen. Die Teilnehmer werden am Samstag im Viertel-, und dann unter der Woche im Halbfinale ermittelt. Der FCS muss zunächst Oberligist Diefflen (vor Zuschauern, allerdings quasi keinen FCS-Fans) und dann den Sieger der Begegnung TuS Herrensohr - FC 08 Homburg bezwingen um sich für das Endspiel zu qualifizieren. Ob bei einem Halbfinale Zuschauer (und FCS-Fans) zugelassen wären ist bisher nicht bekannt.

Kommentare 4

  • Nun. Das die sonderlich viel "können" bezweifel ich zwar auch, aber hier scheint es eher um nicht "wollen" zu gehen. Ich hab keine Paranoia, nur wenn man das kleinen Vereinen zumutet, dann sollte das ein Verband erst recht hinbekommen, es mieft halt wieder schwer danach das man es einem Verein besonders recht machen möchte. Ist letztlich aber auch egal ob wir gegen die Elfen mit oder ohne Zuschauer gewinnen ;)

  • Von anderen Dinge verlangen, die sie selbst nicht leisten können.


    Ausserdem ist doch an der Linde alles supi, perfekt für die 3. Liga. Warum ist das Hygienekonzept dann nicht umsetzbar? Sollten erst mal vor der eingenen Haustür kehren.

    Gefällt mir 1
  • Kann eigentlich niemand bei diesem Verband mal eingreifen und die grotesken und oft wenig neutralen Entscheidungen be-enden?

  • SFV, alles geschwätzt.

    Habe schon dedacht, das sie nur Heim ZS zulassen, zugetraut hätte ich es ihnen.