FCS nimmt am Montag die Vorbereitung auf

Eine erfolgreiche Saison 2020/21 liegt hinter dem FCS. Nach Jahren in der Regionalliga spielte man eine überzeugende Drittligasaison und beendete die Spielzeit auf einem starken fünften Tabellenplatz. Nun taucht die zweite Drittligasaison am Horizont auf und der Einstieg in die Saisonvorbereitung steht bevor. Rund drei Wochen hatte der Trainingsbetrieb nach dem verlorenen Pokalfinale gegen Elversberg geruht. Wie bereits in den letzten Jahren war es eine ruhige Sommerpause, zuletzt durch die Ereignisse um Dieter Ferner aufgewühlt.


Die Vorbereitung beginnt am Montag, 21.Juni mit der ersten Einheit der Vorbereitung im FC-Sportfeld. Startschuss soll um 14:00 Uhr sein. Unbeantwortet bleibt bis dato die Frage nach den Zuschauern. Bis zu 250 Besuchern erlaubt das Saarland nach aktuellen Stand bei Veranstaltungen im Freien und bei den anlaufenden Testspielen im saarländischen Amateurfußball wird diese Möglichkeit rege genutzt. Die Saarland Hurricanes dürfen indes am heutigen Abend keine Zuschauer zu ihrem Heimspiel im Ludwigspark begrüßen. Eine offizielle Mitteilung seitens des Vereins wird noch erwartet. Es wären die ersten Zuschauer beim FCS seit vielen Monaten. Mit der ersten Einheit startet auch die Amtszeit von Uwe Koschinat. Er beerbt den abgewanderte Lukas Kwasniok auf dem Posten des Cheftrainers. Rund fünf Wochen oder mindestens 33 Tage bleiben dem neuen Trainer, um sich mit seiner neuen Mannschaft auf die neue Saison vorzubereiten. Die Vorbereitung fällt deutlich kürzer aus als in der besonderen Vorsaison und bietet genügend Zeit für Trainer und Mannschaft.


Montag präsentiert sich auch zum Mal der umgebaut Kader im Sportfeld. Zwölf Spieler (Schleimer, Perdedaj, Golley, Froese, Vunguidica, Thoelke, Castellucci, Theißen, Breitenbach, Barylla, Shipnoski, Mendler) stehen nicht mehr im Aufgebot. Dafür sind bisher neun neue Spieler dazu gekommen. Neben den Torhütern Marcel Johnen (Bayer Leverkusen U19) und Jonas Hupe (Bonner SC) sind in der Defensive Nick Galle (Aachen) und Dominik Ernst (Magdeburg) neu dabei. Im Mittelfeld sind Dave Gnaase (Uerdingen), Alexander Groiß (Karlsruhe) und Tim Korzuschek (Gießen) neu. Den Sturm verstärken Justin Steinkötter (Gladbach II) und Adriano Grimaldi (Uerdingen). Dazu kommt Marius Köhl. Er war im letzten halben Jahr an Regionalligist Koblenz verliehen. Insgesamt stehen aktuell 24 Spieler beim FCS unter Vertrag und es gibt noch offene Positionen im FCS-Kader. So stehen noch mindestens ein Torhüter und ein offensiver Flügelspieler auf dem Wunschzettel der Malstätter.


Zum Auftakt kann Uwe Koschinat nicht seinen kompletten Kader begrüßen. Steven Zellner fehlt weiterhin langfristig mit einem Knorpelschaden im Knie. Ob der Abwehrchef im Jahr 2021 noch mal eine Rolle spielen kann ist fraglich. Offen ist noch die Zukunft von Marin Sverko. Laut Sky steht der Innenverteidiger kurz vor einem Wechsel zum FC Groningen. Sebastian Jacob soll dagegen dabei sein. Er fehlte ab Anfang Mai mit einer Achillessehnenreizung. In den letzten Wochen konnte er nun schon individuell auf dem Platz arbeiten. Auch die Neuzugänge Nick Galle, Justin Steinkötter und Adriano Grimaldi werden auf dem Platz erwartet. Galle fehlte in Aachen im Saisonendspurt durch einen Schlüsselbeinbruch, Steinkötter verpasste das letzte Spiel für Gladbach durch eine Mandelentzündung und Grimaldi war seit Ende März wegen Corona nicht mehr aktiv gewesen. Allgemein kommen die Spieler mit einer unterschiedlich langen Sommerpause auf den Platz. Die letztjährigen FCS-Spieler und Dominik Ernst waren bis zum 29.Mai im Einsatz. Eine Woche mehr Pause hatten Marcel Johnen, Dave Gnaase und Alexander Groiß. Korzuschek und Köhl kamen aus der Regionalliga Südwest (Saisonende erst am letzten Wochenende), beide Spieler kamen jedoch zuletzt im Mai für ihren Club zum Einsatz. Weniger Pause hatten die Nationalspieler. Marin Sverko ist seit dem ersten Juni im Urlaub, Luca Kerber seit dem 3.Juni und Maurice Deville war noch bis zum 6.Juni für Luxemburg aktiv und hat keine zwei Wochen Pause gehabt.


Bis dato sind fünf Testspiele in Planung. Los geht es gleich am kommenden Wochenende mit dem traditionellen Auftakt bei der SpVgg Quierschied. Das Spiel beim Saarlandligisten ist bisher das einzige Spiel im Saarland und wird am Samstag, 26.Juni um 15:00 Uhr stattfinden. Zuschauer sind im begrenzten Maße erlaubt, die Gastgeber wollen zeitnah über einen Vorverkauf informieren. Danach warten nur noch hochkarätige Testspielgegner. Am Mittwoch, 30.Juni ist man in Luxemburg zu Gast und testet gegen den amtierenden Meister von Fola Esch. Zum Abschluss der zweiten Vorbereitungswoche soll in Lautenbach gegen den Zweitligisten SV Darmstadt 98 (Samstag, 3.Juli) getestet werden. Am 10.Juli kommt es zum Vergleich mit Bundesligist SC Freiburg. Gespielt werden soll in Freiburg. Die Generalprobe ist für Samstag, 17.Juli geplant. Eine Woche vor Ligastart gastiert der FCS dann beim Karlsruher SC. Uhrzeiten zu den Testspielen, aber auch Informationen zu zugelassenen Zuschauern sollen jeweils kurzfristig bekannt gegeben werden. Auch sind weitere Tests oder eine Saisoneröffnung in Saarbrücken möglich. Das erste Saisonspiel in der 3.Liga wartet dann am Wochenende vom 23.Juli bis zum 25.Juli.



Vorbereitungsplan im Überblick


DatumUhrzeitSpielortHeim-Auswärts
Montag, 21.Juni14:00 UhrFC-SportfeldTrainingsauftakt
Samstag, 26.Juni15:00 UhrQuierschiedSpVgg Quierschied (Saarlandliga)-FCS
Mittwoch, 30.JuniOffenLuxemburgCS Fola Esch (1.Liga/Lux)-FCS
Samstag, 3.JuliOffenLautenbachSV Darmstadt (2.Liga)-FCS
Samstag, 10.JuliOffenFreiburgSC Freiburg (1.Liga)-FCS
Samstag, 17.JuliOffenGrenke-Stadion/KarlsruheKarlsruher SC (2.Liga)-FCS

Kommentare 3

  • Wurde ja schon einmal so praktiziert,Zettel ausfüllen mit deinen Angaben, Maske auf & rein.

    Weiß nur nicht, ob beide Einlässe offen sind?

  • Habe gerade erfahren, dass am Montag ab 14.00 Uhr Trainingsauftakt ist & 250 ZS zugelassen sind.

    Am Dienstag steht der Laktattest auf dem Programm