Die Drittligagegner: Würzburger Kickers

Das zweite Drittligajahr nach dem Wiederaufstieg steht für den FCS vor der Tür. Der Kader und die sportliche Leitung bei den Malstättern haben sich verändert, aber auch in der restlichen Liga hat sich in der Sommerpause einiges getan und die Kader werden sich bis zum Ende des Transferfensters am 31.August 2021 noch weiter verändern. Neunzehnhundertdrei.de schaut sich diese Veränderungen an, sorgt für Abhilfe und wird die sportliche Seite - in Anlehnung an die traditionelle Vorschau des Kickers - aller Drittligagegner in der Saison 2021/22 beleuchten. Von Montag, 28.Juni bis zum Freitag, 16.Juli ist am jedem Tag eine Mannschaft geplant. Zum Abschluss der ersten Woche steht Viktoria Köln im Fokus.



Ausgangslage

Das zweite Drittligajahr nach dem Wiederaufstieg steht für den FCS vor der Tür. Der Kader und die sportliche Leitung bei den Malstättern haben sich verändert, aber auch in der restlichen Liga hat sich in der Sommerpause einiges getan und die Kader werden sich bis zum Ende des Transferfensters am 31.August 2021 noch weiter verändern. Neunzehnhundertdrei.de schaut sich diese Veränderungen an, sorgt für Abhilfe und wird die sportliche Seite - in Anlehnung an die traditionelle Vorschau des Kickers - aller Drittligagegner in der Saison 2021/22 beleuchten. Von Montag, 28.Juni bis zum Freitag, 16.Juli ist am jedem Tag eine Mannschaft geplant. Der elfte Blick schaut auf Zweitliga-Absteiger Würzburger Kickers.



Wer ist weg?

Ein enorm großer Kader aus der Vorsaison wurde mit 19 Abgängen ausgedünnt. So gingen die Ersatztorhüter Eric Verstappen und Fabian Giefer. Auch die Abwehr war mit neun Abgängen fast komplett neu zu besetzen. Keine Rolle spielten Spieler wie Linksverteidiger Umut Ünlü (18), der 32-Jährige Ewerton (IV), Lion Schweer (IV), Rechtsverteidiger Luke Hemmerich, aber auch Hendrik Hansen (IV) war ab Januar komplett außen vor. Douglas (33) kam lediglich auf 15 Einsätze, Frank Ronstadt war trotz 24 Einsätzen über weite Strecken kein Stammspieler. Stammspieler war dafür Winterneuzugang Rolf Feltscher. Der Rechtsverteidiger wechselte nach Duisburg. Auch Links hinten hat man mit Routinier und Kapitän Arne Feick einen Stammspieler abgegeben. Im Mittelfeld hat man in Patrick Sontheimer einen jungen Stammspieler verloren. Er wollte den Verein verlassen. Chris David (OM) spielte dagegen keine Rolle in den Planungen. Martin Hasek kam in der Rückrunde immerhin zu 13 Einsätzen, auch mit dem zentralen Mittelfeldspieler planten die Kickers jedoch nicht mehr. Flügelspieler Rajiv van La Parra zog nach vier Monaten in Würzburg weiter. Im Sturm war Ridge Munsy (31) einer der wenigen Spieler, der die Erwartungen erfüllen konnte. Nach sieben Saisontoren wurde er jedoch von Aufsteiger Rostock abgeworben und mit Dominic Baumann (Zwickau) verlor man einen weiteren Offensivspieler mit vielen Einsätzen. Der 38-Jährige Stefan Maierhofer spielte in der Rückrunde kaum eine Rolle während die Winterleihe von Pieringer (sechs Tore in 20 Spielen) endete.



Wer ist neu?

Zwölf Spieler kamen neu zum Kader. Im Tor soll Marc Richter den Konkurrenzkampf mit Hendrik Bonmann aufnehmen. Der 21-Jährige kommt vom FC Burnley aus England. Maximilian Hintermeier aus dem eigenen Nachwuchs ist die neue Nummer 3. Die rechte Außenbahn wurde durch Dennis Waidner und Niklas Schories neu besetzt. Waidner (20) kommt von Bayern II (24 Einsätze), Schories aus der eigenen Jugend. Links stoßen Alexander Lungwitz und Dildar Atmaca zum Kader. Der 20-Jährige Lungitz kam von Greuther Fürth, Atmaca aus der U19 von Arminia Bielefeld. Auch in der Innenverteidigung kam mit Leon Schneider (Uerdingen) ein junger Spieler. Beim KFC kam er auf 18 Einsätze. Für die Position wurde in Moritz Heinrich zusätzlich ein rechter Mittelfeldspieler von der SpVgg Unterhaching verpflichtet. Im zentralen Mittelfeld kam einmal Louis Breunig aus der eigenen U19 und vom FCS wechselte Fanol Perdedaj nach Würzburg. Im Angriff kehrten Maximilian Breunig und Saliou Sané nach Ausleihen zurück an den Dallenberg.



Wer soll noch kommen?

Mit insgesamt 24 Spielern ist der Kader in der Quantität schon gut besetzt. Die Verantwortlichen der Kickers wollen noch mindestens einen Spieler für die rechte Außenbahn und einen klassischen Mittelstürmer unter Vertrag nehmen.



Denkbare Aufstellung zum Saisonstart


2v27u.png%20



Stand: 7.Juli 2021

Kommentare