5.Test: Jubiläumsspiel in Mettlach

Die vorletzte Woche der Vorbereitung ist angebrochen und der FCS befindet sich auf der Zielgeraden dieser ersten Saisonetappe. In zwölf Tagen wartet das erste Ligaspiel beim TSV Havelse auf die neuformierte FCS-Mannschaft um Uwe Koschinat. Dem Trainer bleiben noch zwei Testspiele für den letzten Feinschliff. Nach einigen echten Härtetests wird das vorletzte Freundschaftsspiel noch mal gegen einen unterklassigen Gegner aus dem Saarland bestritten. Es geht zum SV Mettlach. Dort schlägt der FCS angesichts des Jubiläum von 100 Jahren der Gastgeber auf. Anstoß ist am Dienstag um 18:00 Uhr. Spielort ist das Stadion am Schwimmbad (Adresse: Britter Straße, 66693 Mettlach) in Mettlach. Seit einiger Zeit ist der offizielle Stadionnamen nach der ansässigen Firma Villeroy & Boch benannt. Ein großen Ausbau existiert auf der Anlage nicht.



750 Zuschauer erlaubt

Maximal 750 Zuschauer sind für den Test erlaubt. Ursprünglich waren 500 Besucher vorgesehen und dieses Kontingent wurde im Vorverkauf abgesetzt. In einer ersten Vorverkaufsphase konnten sich Mitglieder des SV Mettlach bedienen, am vergangenen Samstag gab es im Clubheim einen Verkauf für Nichtmitglieder des SVM. In Saarbrücken wurden keine Karten verkauft. Am Spieltag selbst wird es eine Tageskasse mit den verbliebenen Tickets geben. Zuschauer vor Ort müssen den Nachweis einer Impfung, Genesung oder Testung vorweisen. Der SVM bietet ab 14:00 Uhr vor dem Sportplatz ein Testzentrum an.



Livestream

Ein Livestream ist nicht bekannt.



Der Testspielgegner: SV Mettlach

1920 wurde der SV Mettlach als Fußballabteilung des Turnvereins 1885 Mettlach gegründet, bereits seit 1923 wird der Club jedoch selbstständig geführt. Der Verein verbrachten den Großteil seiner Historie in den saarländischen Amateurligen, leistete sich aber auch einige kurze Ausflüge in überregionale Ligen. Zuletzt stieg man 2008 in die Oberliga auf, stieg damals jedoch sofort wieder ab und spielt seit 2009 durchgängig in der Saarlandliga. In den letzten Jahren fand man sich meist im hinteren Mittelfeld der Liga wieder und pendelte sich in der Regel auf Platz 12 oder 13 ein. Ein fünfter Platz 2019 war die große Ausnahme. In der abgebrochenen letzten Saison lag man nach acht Spielen auf dem fünften Platz. Nach der langen Pause ist Mettlach am 8.Juni in die Vorbereitung eingestiegen. Ein erstes Testspiel bei Verbandsligist Bildstock konnte mit 4:0 gewonnen werden. Es folgte ein 10:0 beim SV Habach (Verbandsliga) und ein 1:1-Unentschieden bei Oberligist FV Dudenhofen. Bis zum Ligastart am 29.Juli warten dann noch vier weitere Testspiele auf die Mettlacher. Der Kader spielt zum größten Teil seit einigen Jahren zusammen, mit an Bord sind auch einige ehemalige Jugendspieler des FCS wie Sascha Hermes, Jona Schmitt, Fabian Theobald oder Jacob Collmann. Ab dieser Saison geht man offiziell als SG Mettlach-Merzig an den Start und hat zu diesem Zweck eine Spielgemeinschaft mit Kreisligist SpVgg Merzig geschmiedet. Dadurch soll unter anderem der Unterbau der Saarlandligamannschaft verbessert werden.



Die Lage beim FCS

Der Test in Freiburg war trotz der Niederlage eine runde Geschichte und man konnte erneut viele Dinge aus dem Test ziehen. Im Endspurt der Vorbereitung richtet sich nun alles aus den anstehenden Ligastart in Havelse und zuvor auf die Generalprobe in Karlsruhe. Vor diesem Test wird auch erstmalig in dieser Vorbereitung keine Trainingseinheit absolviert werden. Der Test beim Sechstligisten dagegen ist noch mal ein tiefes Luft holen und erlaubt noch mal einige Experimente oder gibt Spielern letzte Spielpraxis. Am Montag hat der FCS doppelt trainiert, auch am Dienstagmorgen wird noch eine Einheit stattfinden.


Steven Zellner steht dem FCS verletzungsbedingt nicht zur Verfügung. Auch Sebastian Bösel steht dem FC nicht zur Verfügung. Nach seiner Verletzung aus dem Spiel in Eupen absolvierte er viele individuelle Einheiten mit dem Athletiktrainer und soll nach Möglichkeit in den nächsten Tagen wieder ins Mannschaftstraining integriert werden. Auf drei Akteure muss der FCS zusätzlich verzichten. Daniel Batz, Maurice Deville und Kapitän Manuel Zeitz werden am Dienstag in Bayern verweilen und dort an einer Marketingaktion für Magenta Sport teilnehmen. Unbekannt ist die Situation rund um Frederik Recktenwald. Die U19-Spieler fehlte in Eupen wegen einer Impfung und war zuletzt in Freiburg aus unbekannten Gründen nicht dabei und hat am Tag vorher auch nicht trainiert. Ebenso war er in beiden Tests der U19 am Wochenende nicht dabei. Tim Korzuschek verletzte sich in der Endphase in Freiburg, eine Diagnose oder Entwarnung ist in seinem Fall noch nicht erfolgt. In Dominik Ernst und Sebastian Jacob fehlten in Freiburg zwei weitere Spieler, obwohl sie zuvor im Training unterwegs waren. Jacob soll langsam wieder an die Mannschaft geführt und nach Möglichkeit zum Saisonstart bereit sein. Etwas Spielpraxis in den letzten beiden Tests würden für dieses Unterfangen eine Hilfe sein. Dominik Ernst hatte zuvor muskuläre Probleme und auch bei ihm wären die ersten Spielminuten wünschenswert. Ohne diese vier Spieler stehen noch 17 Feldspieler und zwei Torhüter zur Verfügung. Kurzfristige Ausfälle und Schonungen bleiben möglich.


Abhängig von der personellen Situation stehen Uwe Koschinat zwei Optionen zur Verfügung. Er kann auf der einen Seite diesen Test nutzen um noch mal alle fitten Spieler über eine Halbzeit (womöglich auch mit ein oder zwei zusätzlichen Spielern aus der U19) einzusetzen und möglichst breit die Spielflächen zu verteilen. Oder alternativ kann er im Kampf um die Startplätze all jenen Spielern die in Freiburg erst im Laufe der zweiten Halbzeit eingewechselt worden einen längeren Einsatz gewähren. Von den Feldspielern wären dies Rasim Bulic, Marius Köhl, Justin Steinkötter, Julian Günther-Schmidt und womöglich Tim Korzuschek. Auch Bruno Soares, Nick Galle und Alexander Groiß haben bisher maximal eine Halbzeit in einem Testspiel absolviert. Dies gilt auch für die Torhüter Marcel Johnen und Jonas Hupe. Bekommen beide Akteure noch mal eine Halbzeit an Einsatzzeit? Oder folgt die Entscheidung der Nummer 2 und einer der beiden Torhüter darf das komplette Spiel zwischen den Pfosten stehen?



Kader

TW: Hupe, Johnen

AV: Galle, Müller, (Recktenwald), (Ernst)

IV: Soares, Uaferro, Bulic

DM: Groiß, Kerber, Gnaase

MF: Scheu, Köhl

OM: Jänicke, Günther-Schmidt

LM: Gouras, (Korzuschek)

ST: Steinkötter, Grimaldi, (Jacob)


atd3f.png%20



Die vorletzte Vorbereitungswoche

Die vorletzte Trainingswoche vor dem Saisonstart ist zugleich die letzte reine Vorbereitungswoche, ehe man in der Woche vor Havelse schon in den normalen Spieltakt übergehen wird. Am Samstag wartet noch die Generalprobe. Dann ist der FCS zu Gast beim Zweitligisten Karlsruher SC. Anstoß im Karlsruher Grenke-Stadion ist um 14:00 Uhr. FCS-Fans sind nicht zugelassen. Der Zweitligist wird einen Livestream (möglicherweise jedoch nur für Abonnenten) anbieten. Vor dem letzten Test sind noch vier Trainingseinheiten geplant.



Live-Spiel gegen Osnabrück

Die Livespiele in den dritten Programmen der ersten beide Spieltagen wurde bekannt gegeben. Während das Auftaktspiel beim TSV Havelse erwartungsgemäß lediglich im Pay-TV zu sehen sein wird, so steht das erste Saisonheimspiel gegen den VfL Osnabrück am 31.Juli unter einem anderen Stern. Der SR, der SWR und der NDR übertragen das Spiel gegen den Zweitligaabsteiger als eine von zwei Begegnungen an diesem Wochenende live ab 14:00 Uhr.



Vorbereitungsplan im Überblick


DatumUhrzeitOrtHeim-AuswärtsErgebnis
Montag, 21.Juni14:00 UhrFC-SportfeldTrainingsauftakt
Dienstag, 22.Juni11:30 UhrSportschule SaarbrückenLaktattest
Samstag, 26.Juni15:00 UhrQuierschiedSpVgg Quierschied (Saarlandliga)-FCS0:6 (0:3)
Montag, 28.Juni
-
Mittwoch, 30.Juni
NohfeldenKurztrainingslager am Bostalsee
Mittwoch, 30.Juni19:00 UhrEschCS Fola Esch (1.Liga/Luxemburg)-FCS2:1 (1:0)
Samstag, 3.Juli16:00 UhrEupenKAS Eupen (1.Liga/Belgien)-FCS1:1 (0:1)
Samstag, 10.Juli15:00 UhrFreiburgSC Freiburg (1.Liga)-FCS2:1 (0:1)
Mittwoch, 13.Juli18:00 UhrMettlachSV Mettlach (Saarlandliga)-FCS
Samstag, 17.Juli14:00 UhrKarlsruheKarlsruher SC (2.Liga)-FCS

Kommentare 4

  • 6192169932.jpg

    Im zweiten Durchgang fallen weitere 5 Tore und es wird zweistellig! Für unsere Blau-Schwarzen netzten zweimal Grimaldi, Steinkötter sowie Gouras ein. Zum zwischenzeitlichen 1:7 traf Becker für den SV Mettlach.

  • 11379b3767.jpg

    Eijo 1
  • Zwischenstand 4:0

  • 6f4e64ed97.jpg


    Tim Wachall, 18 Jahre , U 19