Die Drittligagegner: Eintracht Braunschweig

Das zweite Drittligajahr nach dem Wiederaufstieg steht für den FCS vor der Tür. Der Kader und die sportliche Leitung bei den Malstättern haben sich verändert, aber auch in der restlichen Liga hat sich in der Sommerpause einiges getan und die Kader werden sich bis zum Ende des Transferfensters am 31.August 2021 noch weiter verändern. Neunzehnhundertdrei.de schaut sich diese Veränderungen an, sorgt für Abhilfe und wird die sportliche Seite - in Anlehnung an die traditionelle Vorschau des Kickers - aller Drittligagegner in der Saison 2021/22 beleuchten. Von Montag, 28.Juni bis zum Freitag, 16.Juli ist am jedem Tag eine Mannschaft geplant. Der vorletzte Tag beschäftigt sich mit Absteiger Eintracht Braunschweig.



Ausgangslage

Es war ein kurzes Gastspiel in der 2.Bundesliga. Der Aufsteiger aus Braunschweig musste am Ende der letzten Saison gleich wieder den Gang in die 3.Liga angehen und geht dort gleich wieder als einer der Favoriten auf den Aufstieg in die Saison. Neben einigen wichtigen Vertragsverlängerungen konnten auch gute neue Spieler verpflichtet werden, das Gesicht der Mannschaft hat sich definitiv verändert und der Kader ist noch nicht vollständig. Auch die Trainerposition wurde mit Michaele Schiele (Würzburg) neu besetzt. Finanziell ist die 3.Liga für Braunschweig - auch mit dem erneuten Wegfall von großen TV-Geldern - eine schwierige Spielklasse. Im ersten Jahr lautet das offizielle Saisonziel jedoch lediglich einen Platz unter den besten acht Teams zu belegen.



Wer ist weg?

Wie oft nach einem Abstieg gab es auch in Braunschweig einen großen Umbruch. Gleich 17 Spieler haben den BTSV im Sommer verlassen. In Felix Dornebusch verließ die Nummer 2 im Tor den Club, dazu gingen vier Innenverteidiger. Felix Burmeister (2 Einsätze), Robin Ziegele (15 Einsätze) und Niko Klaß (15 Einsätze, eher links eingesetzt) spielte keine oder nur eine überschaubare Rolle. Oumar Diakhite hätte man gerne gehalten. Der 27-Jährige kam im Winter und war absoluter Leistungsträger der Mannschaft. Er zog einen Wechsel zum SV Sandhausen vor. Dominik Wydra war Stammspieler in der Innenverteidiger oder im defensiven Mittelfeld gewesen. Der Österreicher erhielt kein neues Angebot. Die Leihe von Patrick Kammerbauer (25 Einsätze) lief aus. Leon Bürger uns Matthias Heiland spielte keine Rolle. Nicht mit in die 3.Liga gingen Felix Kroos und Yassin Ben Balla. Beide Akteure waren feste Stützen im zentralen Mittelfeld. Im rechten Mittelfeld hat man Stammspieler Favio Kaufmann an den Karlsruher SC verloren, auf der linken Seite ging Reservist Manuel Schwenk zu Kiel II in die Regionalliga. Auch im Angriff gab es vier Abgänge zu verzeichnen. Kuposovic spielte quasi keine Rolle, die Leihen von Dong-won Ji und Suleiman Abdullahi liefen aus. Ji war im Winter gekommen und hat viel auf der linken Seite gespielt während Abdullahi insgesamt nur 16 Einsätze bestritt. In Marcel Bär (30 Einsätze, 15x Startelf) wechselte zudem ein flexibler Offensivspieler zum Ligakonkurrenten 1860 München.



Wer ist neu?

Von den zehn Neuzugängen kommen mit Torwart Lennart Kökelsum und Linksverteidiger Jannis Kleeberg zwei Spieler aus dem eigenen Nachwuchs. Außerdem kehrten Torhüter Yannik Bangsow und Innenverteidiger Michael Schultz von ihren Leihen (beide Viktoria Köln) zurück. Schultz war in Köln Stammspieler und soll dies nun auch in Braunschweig werden. Auf der rechten Seite kamen Abwehrspieler Luis Görlich und Mittelfeldspieler Maurice Multhaup. Görlich (21) war über den größten Teil der Saison ein Stammspieler bei Hoffenheim II, Holthaup (24) kam zu 26 Zweitligaeinsätzen für Mitabsteiger Osnabrück. Ebenfalls aus Osnabrück kam Sechser Byran Henning. Er kam zu 32 Einsätze (18 Einwechslungen) beim VfL. Im zentralen Mittelfeld sicherte man sich außerdem die Dienste von Ron Krauße. Der 27-Jährige bestritt letzte Saison 17 Einsätze für den FC Ingolstadt. Im Angriff verpflichtete man in Benjamin Girth einen erfahrenen Stürmer. Er hatte in Kiel keine einfache Saison und kam auf 16 Einsätze. Nun soll der Neustart folgen. Von Werder Bremen II lieh man Luc Ihorst aus, vergangene Saison war er an den VfL Osnabrück ausgeliehen und war dort ein Einwechselspieler in der 2.Liga



Wer soll noch kommen?

Mindestens drei Neuzugänge sollen den Kader noch verstärken. In der Defensive soll noch ein Innenverteidiger zur Mannschaft stoßen, im Mittelfeld sucht man einen Spieler für die linke Seite und einen Akteur im offensiven Mittelfeld. Dann würde der Kader aus 24 Spielern bestehen. Abgänge wie von Benjamin Kessel sind ebenso möglich wie weitere Zugänge.


Denkbare Aufstellung zum Saisonstart

m



Stand: 14.Juli 2021

Kommentare