Terpi und der FCS klappe die Zweite

Die letzte Woche war eine ziemlich bewegende Woche was den FCS angeht. Erdmann, der DFB und das irre Spiel gegen Wehen-Wiesbaden.


Zum Thema "Erdmann" schreibe ich jetzt nichts mehr, warten wir den Donnerstag ab und sehen dann weiter. Die erste Halbzeit gegen Wiesbaden hat bei mir eine kurze aber heftige depressive Episode ausgelöst in der Halbzeit hab ich kurzzeitig überlegt wie ich einen Kurzschluss im Haus auslösen soll um nicht in Versuchung zu kommen weiter zu schauen. Bin ich natürlich zu blöd für und außerdem schaue ich immer bis zum Ende, egal wie bitter es ist und ich konnte auch noch nie Menschen verstehen die das Stadion 5 oder 10 Minuten vor Spielende verlassen - egal bei welchem Ergebnis. Aber ich war angefressen. Als ich Magenta wieder einschalte kommen die Mannschaften gerade zurück und was hören meine Ohren? Keine Pfiffe -die ich fast erwartet habe- sondern ein singender und supportender Park. Da hab ich mich kurz geschämt, noch mehr als ich kurz die Statements hier in der Community und auf anderen FCS Seiten gecheckt habe. Ganz schlimm ist es auf Facebook wär da mal in der Halbzeit eines Spiels oder nach Niederlagen in den Kommentaren des FCS liest schämt sich in Grund und Boden. Ich hab auch schon jämmerlichen Mist von mir gegeben nach Spielen und mir selbst die 24 Stunden Regel auferlegt, die vergehen müssen, bevor ich was schreibe wenn ich mich aufgeregt habe das klappt ganz gut - meistens.


Seid ihr Abergläubisch wenn es um Fußball geht? Ich bilde mir ein das wenn ich Zuhause bei Spielen des FCS das Trikot anhabe das dies IMMER in die Hose geht, dachte aber gegen Wehen-Wiesbaden das neue Trikot hat den Fluch nicht und hatte es dementsprechend an. Ich erinnere mich erst wieder an den Fluch als die zweite Halbzeit 1 Minute läuft und ziehe das Trikot aus - die Aufholjagd des FCS danach macht meinen Aberglauben nicht kleiner, auch wenn es bekloppt ist. 1:4, 2:4, 3:4 und fast noch der Ausgleich - der Park tobt und ich bin nicht mehr angefressen sondern neidisch, neidisch auf jeden Einzelnen der im Stadion sein kann während ich hier in Hamburg mit mit einer Flasche Wein sitze und auf die Glotze schaue. Nach der zweiten Flasche Wein hab ich dann wieder meine Blau Schwarze Seligkeit gefunden und lese im Internet die positiven Kommentare zur Stimmung im Park, die negativen zum Spiel und der ersten Halbzeit ignoriere ich gekonnt.


PS: Da fällt mir noch eine Szene aus dem Spiel ein, als der Rasensprenger mitten im Spiel anspringt und die Kameras den sprintenden Welker einfangen. Ganz kurz kann man auch sein Gesicht sehen, leichte Panik aber es geht im Vollsprint weiter. Schöner Einsatz - hat mir gefallen. Was das sportliche angeht nach dieser Niederlage bin ich nicht mal so pessimistisch und erinnere mich mit dem Ausblick auf den nächsten Gegner (Viktoria Köln) an eines der wenigen entspannten Spiele der letzten Saison. Das dürfen wir gerne so wiederholen und wenn nicht sollten wir alle -mich eingeschlossen- einfach mal die Finger still halten nach dem Spiel, vielleicht hilft ja meine 24 Stunden Regel nach Niederlagen auch anderen ;)


Motto der Woche: Wir halten treu und fest zu unserem FCS!

Kommentare