Mein Fazit nach 10 Spielen.

Viele verdiente Spieler sind nach der letzten Saison gegangen, sehr viele neue kamen. Das hat bei mir naturgemäß eine leichte Unruhe entfacht. Die Notwendigkeit eines Umbruchs sah ich zwar auch, aber damit gehen nicht nur Chancen, sondern auch Gefahren einher. Dazu dann auch noch ein neuer Trainer, ich war angespannt vor der Runde. Meine Sorgen dahingehend sind nach 10 Spielen verflogen. Die Mannschaft hat nicht immer überzeugt, aber wer mit durchschnittlich 6–7 Verletzten so durch diese 10 Spiele kommt, der hat Potenzial. Mit Koschinat haben wir einen sehr guten Fang gemacht, lediglich unsere Angehen-weise bei Auswärtsspielen könnte man aus meiner Sicht in Teilen überdenken.

Das wir nicht auf einem Level spielen wundert mich nicht, durch die Verletzungen fehlt es an der Möglichkeit während dem Spiel ordentlich nachzulegen. Wenn wie Samstag in Meppen, Gouras, Jänicke und Jacob das Spielfeld verlassen sind wir einfach schwächer, die Devilles, Steinköttern und Gnaases haben -noch nicht- die Qualität das aufzufangen. Dennoch ist der Abstand „nach oben“ sehr gering und insgesamt bin ich mit der Punkteausbeute zufrieden.

Der „neue“ Lupa. Was haben wir alles geschimpft (zu Recht) und was wäre nicht alles mit der Summe die gebraucht wurde möglich geblieben. Aber sind wir mal ehrlich. Stimmungstechnisch konnte der alte Lupa niemals mit dem "neuen" mithalten. Ein Spiel mit 6.000 Zuschauern im „alten Park“ war ein Trauerspiel, 50 Leute supporteten im E-Block, 30 im D und 20 im F-Block. Wer die Spiele diese Saison verfolgt hat mit 6.400 Zuschauern der hatte Gänsehaut und das nicht nur einmal.

Große Vorurteile gab es auch zu Peter Müller dem neuen Pressesprecher. Da er aus dem Victors Lager stammt war die Kritik folgerichtig, ich stelle aber für mich fest: „zu Unrecht“. Ich finde, der Mann macht seinen Job sehr ordentlich und rüge mich selbst für meine Vorurteile. Auch Svenja Welsch soll lobend erwähnt sein, ich hab noch selten erlebt, dass dir jemand vom Verein in 5 Minuten antwortet - sauber.

Natürlich gib es auf und neben dem Platz noch Luft nach oben, aber ich bin bis hierher zufrieden. Ich bin fest der Meinung, dass uns die Rückkehr der verletzten Spieler Stück für Stück besser macht und wir noch eine geile Saison vor uns haben und dann vielleicht sogar mit voller Auslastung im Park. Schauen wir was die Landesregierung und der FCS hinkriegen.


Zum Schluss noch ein Ausblick auf das Spiel am Freitag gegen Eintracht Braunschweig. Der Samstag und der „verschenkte Sieg“ hängt noch in den Knochen. Aber dennoch mache ich mir keine großen Sorgen für dieses Spiel, die Mannschaft hat nach schlechten Spielen oder Halbzeiten eigentlich immer eine Reaktion gezeigt und davon gehe ich auch am Freitag aus. Übrigens, ich will niemanden beleidigen, aber übermäßige Kritik an Batz halte ich milde ausgedrückt für bekloppt. Auch Batz wird am Freitag hoch motiviert und konzentriert an die Sache rangehen und seinen Teil zum Heimsieg beitragen.


Liebst, Chrissi

Kommentare 7

  • Gute Zusammenfassung. Zwischendrin hatte ich auch Bedenken. Es hätte doch alles schlechter laufen können und viele Mannschaften verkraften 5-6 Ausfälle jedes Spiel auch nicht so gut. Man muss sich immer in Erinnerungen rufen das wir hinten komplett verändert spielen. Zelle, Uaferro, Barylla, Sverko gilt es zu ersetzen. Dazu der Top Scorer....

  • Genau auf denn Punkt 👍👍

    Nur mit Batz tue ich mir schwer ...wer Genau hinschaut sieht das er dieses Jahr viele leichte Fehler macht die uns ordentlich Punkte kosten...natürlich rettet er uns auch einige...finde ihn dieses Jahr nicht so souverän und man merkt sofort das die es die Mannschaft verunsichert wie gegen Meppen zb.

    • Er hatte zwei, drei Schnitzer drin stimmt. Das kann aber unmöglich dazu führen ihn grundsätzlich in Frage zu stellen. Der wird -da bin ich ganz bei Chrissi- im Training noch besessener machen als sonst und noch fokusierter in die nächsten Spiele gehen.

    • Es gab auch letztes Jahr einen großen Bock - gegen Verl. Man kann sowas ja kritisieren - no Problem. Aber gerade einen Torwart stärkt man gewiss nicht wenn man ihn in einer nicht so guten Phase runter macht. Das ist jetzt nicht auf dich bezogen sondern auf die Helden die eine Pause für ihn fordern, was schlichtweg verrückt ist.

  • Havelse hat heute in Berlin gewonnen. Das zeigt wieder einmal was in dieser Liga los ist. Keine einzige Mannschaft hat sich so gefunden das sie absetzten kann. Wir müssen gar keine Ziele revidieren sondern einfach schauen den Kontakt zu halten und wenn das nicht klappt, den Abstand nach unten zu waren. Selbst die 3:4 Niederlage gegen Wehen-Wiesbaden war geiler als jeder Sieg in der Regionalliga, es gibt nichts zum jammern!

  • zu 1903% bei dir

  • Meine Rede! Wenn man nimmt was du schreibst, Umbruch, neue Trainer, die ganzen Verletzten und das nicht alle Neuzugänge bisher überzeugen ist das was man an Punkten geholt hat mehr als ordentlich.