Zwei Corona-Fälle beim FCS

Bislang hatte der FCS nur wenige Corona-Fälle zu verzeichnen. Nun hat es die Malstätter noch mal erwischt. Sowohl Flügelspieler Minos Gouras als auch Athletiktrainer Christoph Fuhr wurden positiv auf das Virus getestet. Dies verkündete der FCS am Montagabend.


Fuhr soll sich demnach in der vergangenen Woche im privaten Umfeld infiziert haben, ein Kontakt zur Mannschaft bestand seither nicht mehr. Gouras (vollständig geimpft) dagegen wurde am Montag im Rahmen der routinemäßigen Schnelltests vor dem Training positiv getestet, ein PCR-Test bestätigte die Meldung. Der Spieler muss nun in Quarantäne und wird dem FCS am Freitag gegen Verl sowie sehr wahrscheinlich auch im Heimspiel gegen Viktoria Berlin fehlen. Über die schwere der Infektionen ist in beiden Fällen nichts bekannt.


Alle übrigen Tests fielen negativ aus, der Trainingsbetrieb kann ohne Einschränkungen fortgesetzt werden. Eine positive Rolle dürften hier die drei trainingsfreien Tage von Freitag bis Sonntag gespielt haben. Am Wochenende wurde laut Saarbrücker Zeitung auch ein Spieler von Pokalgegner Jägersburg positiv getestet. Die nächste Testreihe ist für Mittwoch angesetzt.


Neben Minos Gouras trainierten am Montag auch die verletzten oder angeschlagenen Jonas Hupe, Sebastian Bösel und Sebastian Jacob nicht. Steven Zellner, Boné Uaferro, Mario Müller und Robin Scheu waren im Lauf- beziehungsweise individuellen Training aktiv. Maurice Deville wird erst in den nächsten Trainingseinheiten von seiner Reise zur Nationalmannschaft zurückerwartet. 18 Spieler (inklusive des gesperrten Ernst) trainierten am Montag im FC-Sportfeld.


Wir wünschen Minos Gouras und Christoph Fuhr gute Besserung.

Kommentare