Serie: Der FSV Zwickau im Detail

Mit dem Aufstieg in die 3.Liga findet sich der FCS nach einigen Jahren in der Regionalliga wieder in einer komplett anderen Spielklasse wider. Es gibt neue Gegner und neue Aufgaben. Während die regelmäßigen Gegner in der Regionalliga Südwest bekannt waren, sind die bevorstehenden Gegner Neuland. Neunzehnhundertdrei.de sorgt für Abhilfe und wird die sportliche Seite - in Anlehnung an die traditionelle Vorschau des Kickers - aller Drittligagegner in der Saison 2020/21 beleuchten. An allen Wochentagen gibt es gleich zwei Teams in der Vorschau. Im dritten Teil der Serie geht es um den letzten FCS-Gegner in der Saison, den FSV Zwickau.


Ausgangslage


Zwickau geht in die fünfte Drittligasaison in Folge. Möglich wurde dies durch einen starken Saisonendspurt, am letzten Spieltag konnte der Klassenerhalt gefeiert werden. Unser Blick auf den Verein. Trainer Joe Enochs (zuvor über etliche Jahre in Osnabrück aktiv) ist seit Beginn der Saison 2018/19 in Zwickau, man hat auch in der schwierigen letzten Saison am Trainer festgehalten und er soll nun die Mannschaft trotz finanzieller Schwierigkeiten (der Spieleretat soll bei rund 2,5 Millionen Euro liegen) wieder in ruhigere Fahrwasser führen. Das Saisonziel ist in erster Linie jedoch der erneute Klassenerhalt.



Wer ist weg?


NameAlterPositionLigaeinsätze 19/20Neuer VereinSpielklasse
Sascha Hartel21LV1Erzgebirge Aue (Leihende)2.Bundesliga
René Lange31LV21Carl Zeiss JenaRegionalliga
Christopher Handke31IV19Ummersdorfer SVLandesliga
Sebastian Wimmer26DM8FC JuniorsÖsterreich
Denis Jäpel22LA6Lok LeipzigRegionalliga
Johannes Dörfler24RA9SC Paderborn (Leihende)2.Bundesliga
Janik Mäder23RA9Energie CottbusRegionalliga
Christian Bickel29OM2Chemnitzer FCRegionalliga
Fabio Viteretti27OM30FC Wacker InnsbruckÖsterreich
Elias Huth23ST311.FC Kaiserslautern (Leihende)3.Liga



Die Verträge mit wichtigen Leistungsträgern wie Brinkies oder König konnten verlängert werden, bei einigen Spielern verlängerte sich der Vertrag durch eine Option. Der FSV konnte so trotz zehn Abgängen den Stamm der Mannschaft halten. Der Verlust von TOP-Angreifer Elias Huth schmerzt extrem. Er erzielte letzte Saison 14 Tore für Zwickau, seine Leihe lief aus. Mit Mittelfeldspieler Fabio Viteritti hat man einen zweiten Stammspieler verloren. Dazu kommt Innenverteidiger Christopher Handke (31). Bis zu einer Erkrankung war er Stammkraft, im letzten halben Jahr spielte er jedoch schon keine Rolle mehr. Linksverteidiger René Lange schwankte zwischen der Startelf und der Ersatzbank. Ansonsten gingen mit Hartel, Wimmer, Jäpel, Dörfler, Mäder und Bickel nur Akteure aus der zweiten Reihe.


Wer ist neu?


NameAlterPositionLigaeinsätze 19/20Alter VereinSpielklasse
Bastian Strietzel22IV22ZFC MeuselwitzRegionalliga
Jozo Stanic21IV14FC Augsburg II (Leihe)Regionalliga
Marco Schikora25RV19Kickers OffenbachRegionalliga
Yannik Möker21DM23VfL Wolfsburg IIRegionalliga
Felix Drinkuth25LA27Hallescher FC (SC Paderborn)3.Liga
Dustin Willms21ST19Fortuna Düsseldorf IIRegionalliga



Sechs Neuzugänge sind da, der Fokus lag bisher auf U23-Spielern aus der Regionalliga. Für die Innenverteidigung hat man mit Bastian Strietzel den Kapitän von Regionalligist ZFC Meuselwitz verpflichtet, dazu kam Jozo Stanic als Leihgabe von Bundesligist Augsburg. Dort kam er nur in der U23-Mannschaft zum Einsatz. Nach einem Probetraining wurde Rechtsverteidiger Marco Schikora von Kickers Offenbach unter Vertrag genommen. Im Mittelfeld hat man sich die Dienste des torgefährlichen Yannik Möker vom VfL Wolfsburg gesichert, im Angriff kam zudem Dustin Willms aus Düsseldorfs U23. Der bisherige Ausreißer in den Transfers ist Felix Drinkuth. Er gehörte zuvor Paderborn, spielte auf Leihbasis jedoch in Halle und kennt die 3.Liga gut.




Wer soll noch kommen?


Der FSV sucht noch in allen Mannschaftsteilen (außer dem Tor) nach Neuzugängen. Nachdem man sich mit einigen U23-Spielern versorgt hat sollen bei diesen Transfers auch routiniertere Spieler dazu kommen um den Kader in der Breite und der Spitze gut aufzustellen. Man hofft darauf bis Oktober und mit fallenden Preisen noch Spieler zu verpflichten die momentan nicht möglich sind. Das Hauptaugenmerk der weiteren Neuzugänge soll auf der Offensive liegen. Ein Linksverteidiger, ein Flügelspieler und ein Angreifer als Ersatz für Huth stehen definitiv noch auf dem Zettel. Auch im zentralen offensiven Mittelfeld würde man gerne noch mal nachlegen.



Der Kader


Johannes Brinkies ist Kapitän und seit Jahren die Konstante im Tor von Zwickau. Die Nummer 2 ist Matti Kamenz. Man agierte letzte Saison wechselnd mit Dreier- und Viererkette. Die Konstante war Davy Frick als zentralen Part. Daneben hatte sich Maurice Hehne etabliert. Die dritte Position war meist durch Ali Odabas besetzt. Wie Hehne ein Neuzugang der letzten Saison. Die Optionen waren Rechtsverteidiger Godinho oder Sechser Julius Reinhardt, in dieser Saison will man weniger ausweichen müssen und hat zwei Neuzugänge dazu geholt. Stanic und Strietzel sind die Herausforderer. Bei einer Viererkette kämpfen Godinho und Neuzugang Schikora auf Rechts, Godinho war in den letzten Zeit die Stammkraft. Bei einer Dreierkette kommt Stammspieler Morris Schröter dazu und wird diese Position am ehesten spielen. Einen gelernten Linksverteidiger für die Viererkette hat man bisher nicht, eine Option bei Dreierkette ist Coskun. Er hat die Rolle auch Ende der letzten Saison gespielt. Eigentlich war über die Saison gesehen jedoch Nils Miatke die erste Wahl. Neuzugang Felix Drinkuth könnte hier die Struktur aufbrechen.


Im zentralen Mittelfeld hat sich Leon Jensen in seiner ersten Saison gleich als Stammspieler festgespielt. Im Endspurt war Mike Konnecke (nach überstandener Verletzung) einer seiner Partner. Der 32-Jährige ist einer der Routiniers und seit Jahren ein Fixpunkt im FSV-Spiel. Der zweite Partner war Julius Reinhardt. Neuzugang Möker ist ein Herausforderer, dazu kann man Spieler wie Wegkamp nach hinten ziehen.


Im Sturmzentrum ist Elias Huth zu ersetzen. Stammspieler in der letzten Saison war der 37-Jährige Ronny König. Er ist immerhin auf der Höhe und hatte letzte Saison 15 Scorerpunkte. Sein Partner könnte Gerrit Wegkamp sein. Schon letzte Saison war er nahe dran am Stammspieler und er spielt seit Jahren in der 3.Liga. Momentan einziger Herausforderer ist Neuzugang Willms, vielleicht auch noch Drinkuth. Ein Spieler soll noch kommen und kann die Ausgangslage drastisch ändern.




Mögliche Aufstellung zum Saisonstart


m







Stand: Montag, 31.August 2020