1.Test: FCS gewinnt mit 3:0

Im Schatten der erfolgreichen Aufstiegsspiel der U17 in die Bundesliga bestritt die Drittligamannschaft des FCS am Samstagnachmittag das erste Testspiel vor der anstehenden Saison. Bei Saarlandligist SpVgg Quierschied gab es durch Treffer von Julian Günther-Schmidt, Neuzugang Kasim Rabihic und Justin Steinkötter einen 3:0-Erfolg. Vor rund 1.100 Zuschauern und bei brütender Hitze hielten sich die Erkenntnisse aus der Begegnung wie zu erwarten in Grenzen.



Sechs Spieler nicht im Einsatz

Gleich sechs Kaderspieler des FCS kamen in Quierschied nicht zum Einsatz. Adriano Grimaldi soll nach seiner langfristigen Verletzung frühestens in der letzten Phase der Vorbereitung ins Mannschaftstraining einsteigen und absolvierte vor dem Anpfiff eine individuelle Trainingseinheit. Auch Robin Scheu (nach Rippenbruch) und Dominik Ernst (nach Knieproblemen) wurden auf diese Art und Weise belastet und liefen nicht auf. Neuzugang Tobias Schwede absolvierte ebenfalls eine individuelle Einheit. Zwei Tage nach seiner Verpflichtung wurde auch er nicht eingesetzt. Ebenso wurden Dominik Becker (in Zivil auf der Bank) und Pius Krätschmer (nicht anwesend) nicht eingesetzt. Daniel Batz saß als zweiter Torhüter über 90 Minuten auf der Ersatzbank und soll kommende Woche in Luxemburg im Tor stehen. Von den verbliebenen 18 Feldspieler kam jeder FCS-Akteur sowie Testspieler Jayden Ried (4) über 45 Minuten im Einsatz, im Tor spielte Neuzugang Tim Paterok über 90 Minuten. Im Feld machte es ihm Testspieler Eric Gueye (17) gleich.





90 Minuten mit einer Dreierkette

In beiden Hälften agierte der FCS mit dem Ball in einem 3-5-2-System und wechselte bei gegnerischen Ballbesitz in eine 3-4-3-Grundordnung über. Im ersten Abschnitt war Rückkehrer Mike Frantz der zentrale Part der Dreierkette, an seiner Seiten begannen Boeder (rechts) und Uaferro (links). Zentral davor starteten Gnaase und Kerber. Recktenwald spielte auf der rechten Außenbahn, Gueye auf der linken Außenbahn. Kasim Rabihic zog hinter den Stürmern Jacob und Günther-Schmidt die Fäden als Zehner. Im zweiten Abschnitt bildeten Thoelke (rechts), Groiß (zentral) und Zellner (links) die Dreierkette, im Mittelfeld räumten Zeitz und Neudecker ab. Gueye spielte nun auf der rechten Außenbahn, Ried auf der linken Außenbahn. Vor Zehner Biada stürmten Jänicke und Steinkötter.



Temperaturen bestimmen das Tempo

Wie zu erwarten lief der Test von Beginn an in Richtung des Tores des Saarlandligisten (noch Mitten in der Sommerpause). Nur selten bewegten sich die Amateure über die eigene Hälfte hinaus, hatte jedoch nach 15 Minuten einen guten Vorstoß. Ein Konter resultierte in einer Ecke, deren Hereingabe wurde vier Meter vor dem Tor abgeblockt. Auf der Gegenseite hatte der FCS gute Chancen, die erste Gelegenheit gehörte Eigengewächs Recktenwald mit einem gefährlichen Schuss aus 20 Metern. Bis zur ersten Trinkpause nach 18 Minuten hatte der FCS schon fünf gute Chancen, jedoch noch keinen Treffer erzielt. Den ersten Treffer sahen die Zuschauer nach 27 Minuten. Einen Freistoß von der Grundlinie brachte Rabihic auf den langen Pfosten, Günther-Schmidt hatte ausreichend Zeit um den Ball anzunehmen und traf ins lange Eck. Fünf Minuten später steckte Uaferro auf Rabihic durch, aus 18 Metern traf der Neuzugang in die lange Ecke. Auch in den restlichen 13 Minuten (unterbrochen von einer weiteren Trinkpause) hatte der FC zahlreiche Gelegenheiten, ohne jedoch den dritten Treffer erzielen zu können. Im zweiten Abschnitt kamen die durchgewechselte Mannschaft des FCS mit erhöhten Tempo aus der Kabine, Quierschied hatte nur wenige Male gewechselt. Folgerichtig fiel bereits nach vier Minuten der dritte Treffer. Nach einem langen Einwurf von Biada köpfte Steinkötter ein. In der Folge erspielte man sich weitere gute Torgelegenheiten, konnte aber keine Verwerten und mit zunehmender Spieldauer verflachte das Tempo in der Begegnung zusehends. Die größten Chancen für den FCS vergaben Neudecker, Biada und Steinkötter.



Der erste Eindruck


Wie üblich (und erst recht bei den Temperaturen) bleiben die belastbaren Erkenntnisse aus dem Spiel in Quierschied gering. Der Saarlandligist verkaufte sich teuer, konnte den FC aber nicht fordern und in der Quierschieder Hitze vermieden auch die FCS-Spieler nach einer schweißtreibenden Trainingswoche das ganz hohe Tempo in den eigenen Aktionen. Man ließ den Ball laufen, festigte im Spiel geschehen die ersten taktischen Abläufe und konnte die Spielpraxis auf viele Schultern verteilen. Wie gewohnt schauen wie uns trotzdem kurz die Neuzugänge und die Testspieler (Bitte beachtet: Erkenntnisse nach lediglich 45 Minuten im Einsatz und ohne tatsächlich gefordert worden zu sein) an: Tim Paterok im Tor hatte einen ruhigen Nachmittag. Er musste keinen Ball halten und war nur zeitweise als Aufbauspieler gefragt. Einziger Aufreger: Bei einem Rückpass traf er die Kugel nicht richtig. Frederic Recktenwald zeigte auf der rechten Seite einen aktiven Spielstil und eine deutlich Verbesserung im Vergleich zu seinen Testspieleinsätzen im Vorjahr. Das höhere Tempo und die höhere Körperlichkeit der Mit- und Gegenspieler war ihm anzumerken und es wird mehr Disziplin bei den Laufwegen in die Defensive benötigen. Kasim Rabihic legte den ersten Treffer vor und erzielte das zweite Tor selbst. Ansonsten war von dem Neuzugang nicht viel zu sehen gewesen, die Bindung zu beiden Stürmern fehlte noch. Technisch und spielerisch erwartungsgemäß ein guter Spieler. Dies gilt auch für Julius Biada. Er wusste im zweiten Abschnitt als Spielmacher zu überzeugen und verpasste nur knapp seinen verdienten Treffer. Richard Neudecker auf der Sechs versuchte das Spiel zu ordnen, konnte sich selbst in seinen 45 Minuten kaum mal in Szene setzen. Nur bei zwei Aktionen ließ er sein fußballerisches Können aufblitzen. Rückkehrer Mike Frantz spielte in der Dreierkette einen soliden Part als Aufbauspieler, wurde defensiv jedoch noch nicht gefordert.


Testspieler Gueye erwischte keinen guten Tag. Er absolvierte über 90 Minuten ein sehr hohes Laufpensum, war aktiv und an vielen Aktionen beteiligt. Neben der Laufstärke ist auch seine Geschwindigkeit ein guter Faktor. Ansonsten gelangen dem bisherigen Spieler von Holstein Kiel II viele Aktionen trotz aussichtsreicher Perspektive nicht oder nur teils. Auffälliger war da schon Jayden Ried. Er konnte im zweiten Abschnitt auf der linken Seite viele gute Aktionen für sich verbuchen und war ein stetiger Unruheherd. Der potenzielle Schritt vom College in den USA in die 3.Liga nach Deutschland wirkt aber gigantisch groß.



Die zweite Vorbereitungswoche

Der anstrengende Teil der Vorbereitung setzt sich auch in der kommenden Woche fort. Die erste Phase der Vorbereitung widmet sich auch dem Grundlagenbereich und treibt die Spieler an die Grenzen. Der Trainingsplan ist zum Ende der Woche hin zu erwarten. Abseits vom Training auf und neben dem Fußballplatz steht nur ein Termin im Kalender. Am Samstag, 25.Juni bestreitet man das zweite Testspiel gegen den FC Swift Hesper. Gespielt wird ab 16:00 Uhr im "Stade Alphonse Theis", der regulären Heimspielstätte des Erstligisten aus Luxemburg.



Unser Plan für die kommende Woche

Auch in der kommenden Woche steht die Vorbereitung der Drittligamannschaft im Vordergrund. Am Donnerstag gibt es den Vorblick auf das Testspiel beim FC Swift Hesper, am Samstag betrachten wir den ersten ernsthaften Test der Vorbereitung im Rückblick. Dazu kommt der ein oder andere Blick in die nächste Saison. Dienstag steht der Ausblick auf die neue Saison im Saarlandpokal auf dem Programm, am Mittwoch geht der Blick auf die A-Jugend und die anstehende Saison in der Regionalliga Südwest. Freitag steht der Ausblick auf die zweite Mannschaft in der Landesliga Süd auf dem Plan.




Spieldaten


Datum:Samstag, 18.Juni 2022 um 15:00 Uhr
Spielort:Stadion am Franzenhaus, Quierschied
Zuschauer:1.050



Tore


SpielstandSpielminuteTorschütze
0:127.Julian Günther-Schmidt (1.Tor)
0:232.Kasim Rabihic (1.Tor)
0:349.Justin Steinkötter (1.Tor)




Aufstellung (1.Halbzeit)


vcy4j.png%20



Aufstellung (2.Halbzeit)


qhfp3.png%20



Ersatzbank


Daniel Batz (ETW)Bjarne Thoelke
Alexander GroißSteven Zellner
Manuel ZeitzRichard Neudecker
Jayden RiedJulius Biada
Justin SteinkötterTobias Jänicke



Die Wechsel


SpielminuteEingewechseltAusgewechselt
46.Alexander GroißMike Frantz
46.
Bjarne ThoelkeLukas Boeder
46.
Steven ZellnerBoné Uaferro
46.
Manuel ZeitzLuca Kerber
46.
Richard NeudeckerDave Gnaase
46.
Julius BiadaKasim Rabihic
46.
Jayden RiedFrederic Recktenwald
46.
Justin SteinkötterJulian Günther-Schmidt
46.
Tobias JänickeSebastian Jacob



Nicht im Kader


SpielerGrund
Adriano GrimaldiAchillessehennverletzung, individuelles Training
Robin ScheuRippenbruch, individuelles Training
Dominik ErnstKnieprobleme, individuelles Training
Tobias Schwedeindividuelles Training
Pius KrätschmerUnbekannt
Dominik BeckerUnbekannt



Der Vorbereitungsplan im Überblick


DatumOrtHeim-AuswärtsErgebnis
Sonntag, 12.Juni um 16:00 UhrFC-SportfeldTrainingsauftakt
Samstag, 18.Juni um 15:00 UhrQuierschiedSpVgg Quierschied (SL)-FCS0:3 (0:2)
Samstag, 25.Juni um 16:00 UhrHesperingenFC Swift Hesper (1.Liga/Luxemburg)-FCS
Samstag, 2.Juli um 18:30 UhrNeuweilerFCS-FK Pirmasens (OL RPS)
Samstag, 9.Juli um 14:00 UhrKarlsruheKarlsruher SC (2.Liga)-FCS
Mittwoch, 13.Juli um 18:00 UhrOberachernSV Oberachern (OL BW)-FCS
Samstag, 16.Juli um 14:00 UhrFC-Sportfeld1.FC Saarbrücken-1.FC Köln II

Kommentare 3