Ausweichspielstätte: Heimspiele vorerst in Völklingen angesetzt

Die Spielplan ist seit einigen Tagen bekannt, am gestrigen Donnerstag wurden zudem die ersten vier Spieltage zeitgenau angesetzt. Am heutigen Freitag ist der Spielplan schließlich beim Portal Fussball.de eingestellt worden. Auffällig: Die Heimspiele des FCS im Jahr 2020 sind bisher im Hermann-Neuberger-Stadion angesetzt, dies gilt auch für die terminierten Heimspiele gegen Rostock und Halle. Mit dieser Tatsache steigen die Hoffnungen, dass sich die Molschder mit seinem Wunsch beim Verband durchsetzen konnten und die Heimspiele mit geringer Zuschauerkulisse/als Geisterspiele im bisher bekannten Exil und nicht im Stadion am Bornheimer Hang in Frankfurt austragen muss. Eine Änderung zu Frankfurt ist jedoch jederzeit möglich.


Angesichts der Forderung keine Gästefans zu Spielen der 3.Liga zuzulassen (sofern überhaupt Zuschauer in die Stadien dürfen) wäre dies eine logische Folge statt die FCS-Fans regelmäßig nach Frankfurt fahren zu lassen, bei Geisterspielen wäre es so oder so totaler Unsinn. Eine Rückkehr in einen spielbereiten Ludwigspark ist für den FCS von Verbandsseite jederzeit möglich.

Kommentare 2

  • Eine offizielle Meldung gibt es nicht oder? Oder hab ich was verpasst, wann fällt da eine endgültige Entscheidung? 24 Stunden vor dem ersten "Heimspiel"?

  • Es wäre eine nette Geste vom Verein, wenn man das Ganze auf seiner Homepage lesen könnte.

    Dann könnte man auch sicher sein, dass in VK gespielt wird.🤔