MSV Duisburg

Stenogram


Offizieller Name:Meidericher Spielverein 02 e. V. Duisburg
Unternehmensform:MSV Duisburg GmbH & Co. KGaA
seit 2001
Gründung:2.Juni 1902
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Mitglieder:ca. 9.000
Ort:Duisburg
Bundesland:Nordrhein-Westfalen
Einwohner:ca. 500.000
Entfernung:303 KM
Stadion:Schauinsland-Reisen-Arena
Kapazität:31.500
ZS-Schnitt 2019/20:13.775

ZS-Schnitt 2018/19:15.366
2.Bundesliga
Bilanz:7/2/14
Letzte Duelle:Saison 2013/143.Liga
Platzierung 2019/20:5.Platz

Platzierung 2018/19:18.Platz
2.Bundesliga
Größter Erfolg:Dt. Vizemeister
1964
Ewige Tabelle 3L:21.Platz



Beschreibung


Der Meidericher Spielverein 02 e. V. Duisburg - kurz als MSV Duisburg bekannt - ist ein Traditionsverein aus Nordrhein-Westfalen. Gegründet wurde der Club am 2.Juni 1902. Die Vereinsfarben sind Blau und Weiß, rund 9.000 Mitglieder vereinen sich im Club. Schon seit 2001 ist die Profiabteilung in eine GmbH ausgegliedert. Duisburg etablierte sich nach dem 2.Weltkrieg in der ersten Spielklasse und war 1963 auch Gründungsmitglied der Bundesliga. Man wurde in der ersten Saison Vizemeister. In der Folge rutschte man ins (hintere) Mittelfeld ab, spielte jedoch bis 1982 durchgängig in der höchsten Spielklasse. Nach vier Jahren in der 2.Liga ging es 1986 sogar in die Drittklassigkeit. 1991 kehrte man in die Bundesliga zurück, stieg jedoch sofort wieder ab. Auch von 1993 - 1995 und 1996 - 2000 spielte man Bundesliga, konnte sich jedoch nicht mehr auf Dauer etablierten. Dies gilt auch für die Ausflüge in den Spielzeiten 2005/06 und 2007/08. Beide Male stieg man als Tabellenletzter sofort wieder ab. 2013 gab es den Lizenzentzug in Ligaa 2 und seither pendelt man zwischen der 2.Bundesliga und der 3.Liga. In der Saison 2018/19 stieg man als Tabellenletzter ab und in der letzten Saison wurde der Aufstieg verpasst. Der MSV spielte lange eine gute Saison und lag über Monate auf Platz 1. Spätestens mit der Corona-Pause ging der Flow verloren und man rutschte am Ende bis auf Platz 5 ab und muss nun einen neuen Anlauf nehmen.


Die traditionelle Spielstätte des MSV ist das Wedaustadion, seit 2004 spielt man in einem Neubau. Die Schauinsland-Reisen-Arena fasst ingesamt 31.500 Zuschauer. Auch Zuschauermäßig gehört der MSV zu den stärkeren Clubs in der Liga. In der Saison 2019/20 kamen (bis zu den Geisterspielen) im Schnitt 13.775 Zuschauer in die Arena.


Aus finanzieller Sicht tut man sich in Duisburg dagegen weiterhin schwer und jede Spielzeit in der 3.Liga tut den Duisburgern weh. 2019/20 betrug der Verlust laut Aussage des Präsidenten knapp unter zwei Millionen Euro, eine Insolvenz konnte jedoch vermieden werden und man geht finanziell wieder an die Schmerzgrenze um den Aufstieg anzugehen. Dieses Ziel wurde unmittelbar nach Saisonende verkündet.


Die Statistik weist bisher 23 Duelle zwischen dem MSV und dem FCS auf. Zuletzt trafen sich beide Teams in der Saison 2013/14. In Duisburg gab es ein 3:3-Unentschieden, im Rückspiel unterlag der FCS mit 0:2. Auch die allgemeine Bilanz steht zugunsten der Duisburger. 14 Spiele konnten sie gewinnen, sieben Vergleiche gingen an den FCS.

Antworten 4