Ernüchterung nach der Niederlage

Wird dieses Saison doch nicht der erhoffte Selbstläufer und ähnlich den beiden vergangenen Jahren ein Durchmarsch für unsere Zwett. Das ist so eine essentiell wichtige Erkenntnis nach dem Spiel in Püttlingen. Weiterhin muss ein Schritt nach dem anderen gesetzt werden, so dass am Ende doch der erhoffte Triumpf daherkommt.


Sicherlich, mit einer blau schwarzen Brille sind manche Spiele immer rosarot und ein überragendes Ergebnis, was aber wenn der Wurm drin ist und man nach Abpfiff der Begegnung den Tag am liebsten aus den Analen streichen sollte.


Mal wieder machte der Schiedsrichter eine interessante Figur. Warum Rick eine gelbe Karte bekam, erschließt sich mir nicht. Das Marco am Ende mal eine glatt rote Karte ins Gesicht gehalten bekommt, sportlich.


Update: Vor dem Spiel kam der Schiedsrichter in die Kabine und hat kundgetan, das er nur mit dem Kapitän reden werde. Das war und ist bei uns Rick Hess. Als nach einem Eckball der Treffer erzielt wurde, ging Rick zum Schiedsrichter und fragte, wer denn das Abseits aufgehoben habe. Als Antwort bekam er die gelbe Karte. Selbst der Trainer von Püttlingen hat nach der Begegnung zugegeben, das der Torschütze zwei Meter im Abseits gestanden habe. Bezüglich Marco behalte ich meine Kenntnisse für mich, da die Höhe der Sperre noch bekannt gegeben werden muss.


Nochmals, das Spiel über 90 Minuten war teilweise nicht das zum Saisonauftakt auf dem Wackenberg gezeigte. Auf dem sehr schwer zu bespielenden Rasen lief der Ball nicht immer in den gewünschten Bahnen. Dazu ein Gegner, der auf dem knapp 1,5 Jahre alten Rasen bedeutend besser zurecht kam. Weiterhin eine körperbetonte Partie auf beiden Seiten.


Doch wie solle ich das Spiel selbst mit einem Tag Abstand zusammen fassen? Außer: Mund abwischen, ordentlich durchschütteln und weiter machen.


Ähnlich der vergangenen Saison hagelte es zu Saisonbeginn die erste Niederlage in der noch neuen Liga, müssen sich unsere Kicker von diesem doch sehr unerwarteten Ergebnis erholen. Zum Glück geht es bereits am Mittwoch Abend in der Liga weiter. Dann findet das Nachholspiel gegen den SV Saar 05 U23 im Sportfeld statt.


Ich habe vollstes Vertrauen in Dieter Ferner und Jörg Alt, die vom Spielfeldrand alle Ereignisse mitbekommen haben. Denen obliegt allein die verantwortlichen Personen die Leviten zu lesen und sanktionieren!


Das unsere Jungs das besser können, aktuell etwas vom Verletzungspech geplagt sind und nicht immer jeder Schiedsrichter unparteiisch ist, wissen wir alle.


Bereits in zwei Tagen kann die unerwartete Niederlage aus dem Köpfen geschossen und die nächste Siegesserie gestartet werden.


Gestern war ein Ausrutscher. Nicht mehr. Nicht weniger.


Antworten 6

  • verdiente Niederlage gegen eine gut eingestellte Püttlinger Mannschaft.

    Kommt selten vor das unsere Jungs so wenige Torchancen herausspielen.


    Solche Tage gibt es und wird es auch immer wieder geben. Niederlagen gehören dazu.

    Was aber auf anderen Plattformen zur Zeit über unsere Zwett geschrieben wird ist für mich unverständlich.


    Warum wir so wenige deutsche Spieler in unseren Reihen haben ? Habt ihr euch mal das Interview von Saarnews vor der Saison mit Jörg Alt angeschaut ?


    Ich bin seit dem allersten Tag der Zwett dabei und das man nach einem Aufstieg Spieler austauscht ist üblich , auch wenn man ein paar gute Freunde verliert.


    Ich hör jetzt auf , sonst werd ich noch ....... :cursing:


    Es folgen nun zwei Heimspielen in denen man wieder an das Spiel auf dem Wackenberg anknüpfen kann.

  • Einfach mal das Video anschauen. Habe einen Timestamp gesetzt


  • Kann ich eigentlich nicht mit reden. Man konnte immer wieder mal lesen, dass sich da einige nit so doll benehmen würden, was ich mitnichten beurteilen kann. Ich weiß auch nicht wie das heute ist, erinnere mich aber noch sehr gut als mir als kleine Bube über die Dörfer sind und dich als Kind erwachsene Menschen angespuckten. Ich könnt mir vorstelle das da heute in den unteren Ligen auch als die Lucie abgeht. Allerdings, selbst wenn sich dann jemand in Serie nicht im Griff hätte, was macht das denn für einen Unterschied ob der aus Timbuktu oder Burbach kommt?

  • Mal ernsthaft: Wir reden von einer Vollkontaktsportart und nicht Wattebauschwerfen. Wenn nach einem Zweikampf sich halb Püttlingen über die angeblich rüde Spielweise unserer Zwett aufregt, im Umkehrschluss jedoch alle Foulspiele gegen unserer Kicker ok sind, kann man aufkommende Emotionen verstehen.


    Dafür das unserer Kicker es beständig auf die Knochen bekommen, haben sie sich recht gut im Griff.


    Das es im Saarland Schiedsrichter gibt, die dem FCS nicht wohlgesonnen sind, weil deren teuflische Brille etwas blutrot ist, ist auch bekannt. Und genau bei solchen Schiedsrichtern wundert eine gelbe Karte gegen Rick in keinster Weise. Oder darf ein Kapitän nicht mehr den Schiedsrichter fragen, wer denn das Abseits aufgehoben habe und selbst der Trainer der Püttlinger bestätigte die Einschätzung, das der Torschütze im Abseits stand. Also kann und war die Frage von Rick berechtigt. Als Antwort bekam er Geld... Ja ne ist klar.


    Ich möchte hier das Spiel nicht besser reden als es war. Es war nicht gut.


    Das unsere Kicker sich skandalös daneben benommen haben (überspitzt) entspricht nicht der Wahrheit. Man sollte immer beide Seiten der Medaille sehen und vor allem auch die "interessante Spielweise" des Gegners und Entscheidungen des Schiedsrichters mit heran ziehen.


    Und GENAU das ist das Problem: Es wird im Netz gepostet was das Zeug hält von Menschen die nicht beim Spiel waren oder nur auf einen Grund suchen, gegen unsere Zwett zu hetzen.


    Fakt ist:

    - Gegenüber dem FCS gibt es nur Liebe oder Hass.

    - Die Jungs spielen für eine Siegprämie.

    - Die Jungs spielen in Landesliga

    - Die Jungs können technisch relativ gut spielen

    - Die Jungs machen auch aufgrund ihres Altes viele Fehler.


    Mir ist es sowas von egal, woher die kommen und welche Sprache die auf dem Feld reden. Solange das Ziel: Möglichst schnelle Rückkehr in die Saarland oder gar Oberliga ohne eine Zwischenrunde erreicht wird sehe ich über Niederlagen oder gar Spiele wie am Sonntag hinweg. Selbst die Bayern und Liverpool verlieren Spiele. Warum sollte es da bei einer 2. Mannschaft anders sein.


    Also einfach mal ganz tief durch die Hose atmen und ruhig bleiben.

    Gefällt mir 1
  • Werde es in Zukunft auch vermeiden in einer größeren Gruppe das Spiel zu verfolgen, bleibe da meinem Motto Treu "One Man Army" 8)


    Die eigenen Spieler zu beschimpfen muß net sein und das will ich auch net hören. Sollen se machen aber ohne mich.

  • Tjo, werde in Zukunft auch wieder allein stehen und mich um die digitalen Medien kümmern. Zumindest ab Sonntag sollte es wieder Bildmaterial der bewegten Art geben ^^

    Gefällt mir 1
  • Diskutieren Sie mit!