FCS: Unglückliche Niederlage gegen Uerdingen

Ganz am Ende einer schwachen, aber ausgeglichenen Partie musste der 1. FC Saarbrücken den Gegentreffer und somit die Niederlage im Düsseldorfer Rheinstadion hinnehmen. Gegen die wenig selbstbewußten Uerdinger wäre aber ohne viel Zutun sogar der zweite Auswärtssieg drin gewesen.

Lukas Kwasniok hatte seine Mannschaft abermals verändert. Für Boné Uaferro stand der von Corona (oder eben auch nicht von Corona…) wiedergenesene Steven Zellner im Aufgebot. Mario Müller nahm seine angestammte Linksverteidigerposititon ein, die er gegen Verl an Anthony Barylla hatte abgeben müssen. Dieser wechselte auf den rechten Außenverteidiger, während Sebastian Bösel nicht im Kader stand. Auch im Mittelfeld und im Sturm wurde rotiert: Auf den Achterpositionen begannen Jänicke und Perdedaj (zuletzt Golley und Mendler), im Sturm links Maurice Deville (für Lukas Schleimer).

Kommentare 1