Infos rund um das Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden

Vier von fünf Heimspielen im neuen Ludwigspark konnte der FCS gewinnen, zuletzt gab es einen späten Heimsieg gegen Dynamo Dresden. Am Samstag gegen Wiesbaden soll die gute Heimbilanz weiter ausgebaut werden. Es ist das sechste Heimspiel im neuen Park und zum ersten Mal hat man einen Gegner aus Hessen zu Gast.




Wieder Geisterspiel

Die Begegnung gegen Wiesbaden wird - wie alle Spiele dieser Tage - ohne Zuschauer ausgetragen werden. Geisterspiele im Park gab es für den FCS schon gegen die SpVgg Unterhaching, den SC Verl und zuletzt gegen Dynamo Dresden.




Die Vergangenheit gegen Wehen-Wiesbaden


5.340 - So viele Zuschauer besuchen im Durchschnitt bisher die Heimspiele gegen den SV Wehen Wiesbaden beziehungsweise den SV Wehen. Im ersten Spiel 2002 kamen 3.500 Zuschauer, die wenigstens Besucher lockte das Duell im November 2012 an (3.182). Die meisten Zuschauer gab es dagegen im September 2011, der FCS war Spitzenreiter der 3.Liga und siegte vor 7.403 Zuschauern mit 2:1. Das letzte Duell aus dem Juli 2013 sahen immerhin 5.250 Zuschauer.



Zuschauertabelle

In dieser so besonderen Saison 2020/21 lässt der Blick auf die Zuschauertabelle kein realistisches Bild zu. Zuschauerbeschränkungen und Geisterspiele nehmen mehr Einfluss als Zuschauerinteresse und Kartennachfragen. Der FCS steht bei 900 Zuschauern im Schnitt und einer Auslastung von 100%.



In eigener Sache

Informationen rund um das neue Stadion findet ihr verteilt auf unserer Homepage. In unserer Galerie sind zahlreiche Bilder zum Baufortschritt hinterlegt. Außerdem sind viele Daten und Fakten zum Stadion in der entsprechenden Rubrik hinterlegt.

Kommentare