DFB leitet Ermittlungsverfahren gegen FCS ein

Der deutsche Fußball-Bund hat in dieser Woche eine Stellunnahme des FCS angefordert. Hintergrund ist der fragliche U23-Status von Marin Sverko. Vorausgegangen war eine offizielle Beschwerde des SV Wehen Wiesbaden vor dem Heimspiel am letzten Samstag. Wiesbaden hatte auch schon im Falle Hikmet Ciftci vom 1.FC Kaiserslautern eine offizielle Beschwerde eingereicht. Der Verband selbst hatte den Spielerstatus noch vor der Saison geprüft und anschließend im eigenen System in der Spielberechtigungsliste des Verbandes als für den DFB spielberechtigter U-23-Spieler hinterlegt. Laut dem Fachmagazin "Kicker" begründet der DFB die Ermittlungen wie folgt: "Es besteht der Verdacht auf Verstoß gegen § 12a Nr. 4.1. an den ersten neun Spieltagen der laufenden Saison".


Im Spiel gegen Wiesbaden hatte man beim FCS Sverko vorsorglich aus dem Kader genommen, zuletzt gegen Türkgücü München wurde in Marius Köhl ein "fünfter" U23-Spieler nominiert. Laut dem Fachblatt beträgt die Frist für diese Sachverhalte zwei Wochen, dem FCS könnten in der Folge die Punkte aus dem Heimspiel gegen Dynamo Dresden gestrichen werden. Im Fall Kaiserslautern hatte man allerdings "nur" eine Geldstrafe von 4.000 Euro verhängt, obwohl Ciftci nicht einmal einen Deutschen Pass besitzt.


In der Handlungsweise des Verbandes ist es längst Usus eigene Versäumnisse mit Strafen auf die Vereine abzuwälzen. Es drängt sich in diesem Fall (allgemein nicht zum ersten Mal) die dringende Fragestellung auf, wieso die zuständigen Mitarbeiter des Verbandes die eigenen Regelungen nicht kennen und Vereine ins offene Messer laufen lassen. Die Liste der U23-Spieler der 3.Liga (die zugleich noch einen zweiten Pass haben und für Nationalmannschaften in Frage kommen) ist begrenzt und durch sachkundige Mitarbeiter überprüfbar. Die traurige Wahrheit: Auf das Wort des Verbandes sowie die Handlungen der sogenannten Sportgerichtsbarkeit ist längst kein Verlass mehr.


Sollte der U23-Status von Sverko wie erwartet gestrichen werden hätte man mit Jayson Breitenbach, Rasim Bulic, Jonas Singer, Nicklas Shipnoski, Minos Gouras, Lukas Schleimer und Marius Köhl noch sieben U23-Spieler. Ungeachtet dessen hätte der Club ohne Marin Sverko als U23-Spieler im Sommer intensiver nach einem weiteren Spieler für die U23-Regelung gesucht. Die Kaderplanung ist in der Folge ein Stück weit über den Haufen geworfen worden., vielen Dank an den Verband!




Der U23-Passus im Wortlauf

Zitat

4.1 Amateurvereine

Auf dem Spielberichtsbogen eines jeden Meisterschafts- und DFB-Pokalspiels einer Mannschaft der 3. Liga eines Amateurvereins sowie in den Entscheidungsspielen um den Aufstieg in die 3. Liga müssen unter den dort genannten 18 Spielern mindestens vier Spieler, die für eine Auswahlmannschaft des DFB spielberechtigt sind und die am 30.6. vor Beginn des Spieljahrs das 23. Lebensjahr noch nicht vollendet haben („U23-Spieler“), aufgeführt werden.


Sonderregelung für die Spielzeiten 2019/2020 und 2020/2021:

Von der vorstehenden Regelung kann abgewichen werden, sofern im Rahmen der Umsetzung des Konzepts der Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetriebe gemäß § 20a der Durchführungsbestimmungen zur DFBSpielordnung zunächst mindestens vier U23-Spieler in das COVID-19-Testprogramm aufgenommen wurden und zu einem späteren Zeitpunkt ein oder mehrere dieser Spieler aufgrund von Verletzung oder Krankheit gemäß § 15 der Durchführungsbestimmungen zur DFB-Spielordnung nicht für einen Einsatz zur Verfügung stehen. In einem solchen Fall ist es ausreichend, wenn entsprechend weniger U 23-Spieler am Spieltag auf dem Spielberichtsbogen aufgenommen werden; die Anzahl der Spieler, die maximal auf dem Spielberichtsbogen aufgeführt werden dürfen, verringert sich entsprechend. Der Verein hat in einem solchen Fall unverzüglich weitere U23-Spieler in das Testprogramm gemäß dem Konzept der Task Force Sportmedizin/Sonderspielbetriebe aufzunehmen, um die nach Absatz 1 erforderliche Anzahl an U23-Spielern zu erreichen.


Quelle: https://www.dfb.de/fileadmin/_…5105-OM_07_2020_Final.pdf

Kommentare 3

  • Ich kenne mich mit diesem Regelwerk genauso wenig aus wie der DFB. Was ist da nun tatsächlich zu erwarten?

    • Ich würde sagen man kommt zum gleichen Urteil wie beim FCK. Also eine Geldstrafe für angeblich "unsportliches Verhalten". Dazu wird man den U23-Status von Sverko streichen. Dem DFB ist aber alles zuzutrauen.

  • Das ist doch ein schlechter Witz?