Wie könnte der Waldhof spielen?

Der Waldhof ist unter Glöckner mit einer Viererkette in die Saison gegangen, spielt seit einigen Zeit jedoch mit einer Dreierkette und baut davor auf sechs Mittelfeldspieler und ein massives Zentrum. Dies erlaubt ein sehr variables Spiel in diesen Mannschaftsteil. Der Stammtorhüter ist seit dieser Saison Neuzugang Jan Bartels. Der 21-Jährige hat alle Saisonspiele bestritten. Er profitierte dabei auch von einer Verletzung von Markus Scholz. Er spielt schon Jahre in Mannheim und war bis zu einem Kreuzbandriss auch Stammspieler. Im Sommer folgte ein Muskelfaserriss. Mittlerweile ist er wieder fit, stand gegen Duisburg zum ersten Mal im Kader und könnte ins Tor zurückkehren. Der dritte Torwart im Bunde ist Timo Königsmann, er könnte nun zur Nummer 3 abrutschen.


In der Innenverteidigung ist Jesper Verlaat gesetzt. Der 24-Jährige ist ein Qualitätsspieler, mittlerweile auch richtig fit und spielt seither immer über 90 Minuten. Der hochgewachsene Verteidiger ist auch eine Waffe bei Kopfbällen. Immer über 90 Minuten spielt seit überstandener Verletzung auch Kapitän Marcel Seegert. Er hat die letzten vier Spiele immer über 90 Minuten gespielt und ist gesetzt. Beide Akteure sind zweitligaerfahren. Um den dritten Platz streiten sich Marcel Hofrath und Gerrit Gohlke. Hofrath ist der Innenverteidiger mit der meisten Spielzeit, vor dem Spiel gegen Duisburg hat er immer über 90 Minuten gespielt. Gegen Duisburg saß er dann das ganze Spiel auf der Bank. Statdessen gab der 21-Jährige Gohlke sein Startelfdebüt in dieser Saison. Mit Gohlke bekommt der Waldhof einen zweiten großen Innenverteidiger.


Im defensiven Mittelfeld hat man einmal Max Christiansen. Der 24-Jährige hat schon in der Bundesliga gespielt und ist ein Qualitätsspieler. In Mannheim kommt er immer besser ins Laufen und hat jede Minute in dieser Saison bestritten. Sein Partner ist normal Hamza Saghiri. Der Sommerneuzugang hat die letzten vier Spieltage an seiner Seite gespielt und hat - von zwei verletzungsbedingten Spielen - in dieser Saison immer begonnen. Marco Schuster fehlt als Alternative verletzungsbedingt, so bleiben U23-Spieler Benedict dos Santos und Onur Ünlücifci die Alternativen. Auch Ünlücifci war jedoch zuletzt verletzt.


Auf der rechten Seite fehlt Stammspieler Hendrik Marx verletzt, auch ein Grund warum Mannheim auf eine Dreierkette gewechselt ist. Marcel Costly nimmt die Rolle auf der rechten Seite ein, der 25-Jährige ist der perfekte Spielertyp für diese Position. Laufstark, mit viel Tempo und Dynamik bearbeitet er seine Seite, ist dazu auch eigentlich ein offensiverer Spieler und schaltet sich gerne ins Spiel nach vorne ein. Den Gegenpart auf der linken Seite nimmt Anton Donkor ein. Er hat noch keine Spielminute in der Saison verpasst. An sich ist Donkor etwas defensiver orientiert als Costly, trotzdem aber ein Spieler der sich sehr gerne ins Offensivspiel einbringt und die Linie marschiert. Manfred Kwadwo ist eine denkbare Alternative.


Die beiden offensivsten Positionen im Mittelfeld sind wichtige Positionen für Mannheim. Sie spielen an sich hinter der Spitze, die gefragten Spielertypen weichen aber auch gerne auf die Außenbahn aus und können so auch ein 3-4-3-System erzeugen. Gesetzt ist Arianit Ferati. Ein toller Offensivfußballer und ein Spieler der entscheidende Dinge tun kann. Er spielt immer und ist Dreh- und Angelpunkt bei Mannheim. Als Partner kommen Joseph Boyamba und Rafael Garcia in Frage. Boyamba hat zuletzt gegen Duisburg spielt, Garcia in den beiden Spielen zuvor. Beide Spieler verfügen über eine gute Technik, Spielübersicht und Tempo. Eine Option als Einwechselspieler ist Mohamed Gouaida (5 Einsätze) während Dorian Diring (einer der Stammspieler der letzten Jahre) verletzungsbedingt fehlt.


Im Sturmzentrum selbst ist Dominik Martinovic gesetzt. Der Sommerneuzugang ist ein mitspielender Stürmer und weicht auch gerne mal in die zweite Reihe oder auf die Außenbahn aus. Dazu arbeitet er viel Defensiv mit. Neben Boyamba ist auch Gillian Jurcher eine Option, er wurde erst verspätet verpflichtet & kam jedoch bisher nur von der Bank. Bei einer Umstellung auf eine Viererkette wäre Costly als rechter Verteidiger denkbar. Garcia und Boyamba könnten dann die offensiven Außenpositionen spielen.



fhkg6.png%20