Wie könnte Magdeburg spielen?

Nach einem festen System sucht man bei Magdeburg vergeblich. Je nach Gegner wandelt man zwischen Dreier und Viererkette. Sieht man dann noch die Ausfälle und die Neuverpflichtungen wird eine Einschätzung der Aufstellung für das Spiel gegen den FCS ziemlich schwer. Wo es augenscheinlich am meisten fehlt ist die Offensive, man schießt wenig Tore und erarbeitet sich wenige Chancen, was aber auch wieder mit Ausfällen zu tun hat weil Spieler die solche Aktionen bringen können fehlen (Luka Sliskovic/ Florian Kath/Franzke). Aber der Reihe nach.


Im Tor dürfte die Sache ziemlich sicher sein, Morten Behrens hat jedes Spiel in dieser Saison im Tor gestanden. In der Innenverteidigung ist Tobias Müller gesetzt und sein Partner dürfte gegen den FCS einmal mehr Korbinian Burger sein. Eine ganz starke und erfahrene Alternative fehlt wegen einer Verletzung schon über die gesamte Spielzeit: Dustin Bomheuer.Auf der rechten Außenbahn kam zuletzt Dominik Ernst zum Einsatz, auf der linken Seite fehlt mit Timo Perthel die Stammkraft. Zuletzt wurde Alexander Bittroff auf links gezogen. Im zentralen Mittelfeld gibt es dagegen wenig Fragen. Thore Jacobsen und die Überraschung der Saison aus Magdeburger Sicht Andreas Müller haben sich in der Mannschaft festgespielt.


Kommen wir zu der Offensive und einer der größten Baustellen im Magdeburger Spiel. Ein richtiges offensiv Spiel fand bis Dato wenig bis nie statt, was wie oben schon angerissen auch mit Ausfällen zu tun hat, aber hier hat man mit Transfers ordentlich nachgelegt. Gegen Uerdingen war von den "Neuen" allerdings noch nichts zu sehen, zentral spielte Bertram (der auch ein Tor erzielte mit einem Freistoß) links Obermair und rechts Conteh. Allerdings wurde auch hier wenig geboten von daher gehen wir fast davon aus das man hier reagieren wird und zwar mit neu verpflichteten Spielern. Wir tippen darauf das links Nico Granatowski zum Einsatz kommt, Obermaier zentral agiert und Atik rechts ins Rennen geschickt wird. Daraus ergeben sich im Laufe des Spiels die Optinen Conteh, Bertram und Steininger.


Die Rolle des Stoßstürmers können Christian Beck und Kai Brünker einnehmen. Beck (32) ist der Kapitän der Mannschaft und spielt seit 2013 für Magdeburg. In den letzten Jahren war er immer Stammspieler und sorgte immer für viele Tore. In dieser Spielzeit muss er öfter auch mal auf die Bank, in den letzten vier Spielen spielte er jedoch von Beginn an. Neuzugang Brünker hat den Routinier immer mal wieder vertrieben, zuletzt kam er jedoch von der Bank. Beide haben aber nicht wirklich gezündet wir gehen hier davon aus das der aus Würzburg verpflichtete

Saliou Sané den Vorzug erhält.


Dem FCM fehlen wegen Verletzungen:
Bomheuer (Aufbautraining), Franzke (Aufbautraining), Malachowski (Aufbautraining), L. Sliskovic (Aufbautraining)


Neu verpflichtet wurden:

Saliou Sané (Mittelstürmer) von Kickers Würzburg, Baris Atik (Offensives Mittelfeld) Vereinslos, Nico Granatowski (Linksaußen) vom VFL Osnabrück.


Nach der Zusammenfassung glauben wir an folgende Aufstellung:

t1iuc.png


Weitere Links:

1. FC Magdeburg Website

Diskussion zum Spiel gegen den FCS auf FCMFANS.de

Presseartikel zum vergangenen Spiel gegen Uerdingen

Kommentare 2