Unn? Wie gehts weiter im neuen Jahr?

Am 2. Januar öffnet das Winter Transferfenster und damit die Spekulationen. Eins scheint klar beim FCS ohne Abgänge gibt es keine Zugänge. Kandidaten die den Verein verlassen könnten wären dabei wohl Castellucci, Schorch, Fejzullahu und Herr. Breitenbach könnte laut Presse auch ein Kandidat sein, aber man muss die U-23 Regel im Blick haben. Die Frage ist, ob es in diesen Zeiten Abnehmer für die genannten Spieler gibt. Die nächste Frage, was stellt sich Kwasniok vor, aus der Presse war zu vernehmen das er eher keine Neuverpflichtung möchte sondern die Kader verkleinern möchte. Wir würden uns eindeutig zumindest einen Stürmer wünschen der hier und da mal für Sebastian Jacob einspringen könnte, er hat enorme Einsatzzeiten und wir alle kennen seine Historie was Verletzungen angeht. Nicht auszudenken wenn Sebi wirklich mal eine Zeitlang ausfällt und die benannten Optionen im Kader erachten wir auf dieser Position nicht als das Gelbe vom Ei.


Dazu dürften auch langsam aber sicher Vertragsgespräche bei den Spielern anstehen deren Vertrag im Sommer auslaufen. 17 Verträge laufen aus darunter die von Daniel Batz,Tobias Jänicke, Anthony Barylla, Boné Uaferro, Fanol Perdedaj und Zellner. Einiges an Arbeit für Jürgen Luginger und da wäre auch noch der auslaufende Vertrag von Trainer Kwasniok. Man darf gespannt sein welche Entwicklungen in welche Richtungen es da geben wird.


Die Mannschaft kommt am 2.Januar wieder zusammen und hat direkt ein ordentliches Programm vor der Brust. Es stehen zwei “englische Wochen” an. Man beginnt am 9.Januar in Meppen und reist dann zum Nachholspiel in Magdeburg (Dienstag, 12.Januar um 19:00 Uhr) um dann Samstags den 16 Januar Zwickau im Ludwigspark zu empfangen. Danach gegen den VfB Lübeck (Sonntag, 24.Januar um 14:00 Uhr) und zu Hansa Rostock (Mittwoch, 27.Januar um 19:00 Uhr). Das abschließende Spiel des Januars beim Halleschen FC wurde noch nicht terminiert.


Nach diesen 6 Spielen in 14 Tagen wird man sehen ob wir unsere zuletzt mäßige Defensive wieder in Schwung bekommen haben und ob wir weiter oben dran bleiben können oder uns eher nach unten absichern müssen. Wobei man auch abwarten muss wie sich die Pause auf alle Mannschaften während der Pandemie ausgewirkt hat und es womöglich zu Beginn Absagen noch und nöcher hagelt. In der momentanen Situation wagen wir keine Prognose wann es wieder Spiele mit Fans geben wird und mit Blick auf unser Stadion stellen sich dabei noch andere Fragen. Verträgt unser Rasen überhaupt den Regen, von dem es zur Zeit eine Menge gibt? Wie stellt sich diese Situation im Januar und Februar da? Darüber hinaus gibt es von der Stadt eigentlich keine Meldungen mehr zum Stand der Dinge den Bau betreffend, aber darauf blicken wir noch an anderer Stelle.


Langweilig wird es also auf keinen Fall in der nächsten Zeit, Spannung ist angesagt auf und neben dem Platz.


Heja Heja FCS