Unser Stadion -- Nachbetrachtung & Vorschau

Es ist schon einige Zeit her, dass es einen Baustellenbericht von Seiten der Stadt gab. Um es genau zu sagen erschien der letzte Bericht am 25. September. Eigentlich verwunderlich, dass die Öffentlichkeit nicht weiter auf dem Laufenden gehalten wurde. Seit der Streit mit der Fa. Gross eskalierte, wurden kaum noch Ergebnisse zum Stadionzustand nach außen getragen. Was haben wir uns gefreut, als am 07.08.2020 auf einer Pressekonferenz der Stadt verkündet wurde, dass der FCS noch dieses Jahr im LUPA spielen wird. Auch Zuschauer sollen bei den Spielen erlaubt sein. Dass Corona uns einen gewaltigen Strich durch die Rechnung macht, konnte man so nicht ahnen. 900 Zuschauer wurden zugelassen zum 1. Heimspiel im halbfertigen Park.


Ein Parkproblem bei 900 Zuschauern wurde auch offenbart. Der Parkplatz neben der Saarlandhalle war gesperrt für die Normalos. Parken auf dem Rodenhof ist nicht erwünscht! Wird man wirklich gezwungen ein Kombiticket zu kaufen? Mir stellt sich außerdem die Frage, wohin mit den Fans, die nicht mehr gut zu Fuß sind. Gerade an diese sollte doch auch gedacht werden. Einige haben schon das HNS in Völklingen nicht mehr besucht, weil die Wegstrecke von den Parkplätzen zu weit für sie war. Für mich ist das ein ganz großes Problem!


&thumbnail=small&thumbnail=small&thumbnail=small



An die Preise muss man sich auch erst gewöhnen.


&thumbnail=small&thumbnail=small



Tolle Stimmung herrschte im ersten Heimspiel bei den 900 Zuschauern vor.


&thumbnail=small&thumbnail=small



Hansa Rostock wurde mit 2:0 nach Hause geschickt. Auch das zweite Heimspiel gegen Halle wurde mit 4:0 gewonnen. Trotz der kleinen Kulisse von 900 Zuschauern war es eine super Atmosphäre und man träumte schon davon, wie es in einem ausverkauften LUPA aussehen würde. Mir fiel bei den Spielen auf, es herrschte an den ,,beiden“ Verkaufsständen an den Stirnseiten des Hauptgebäudes ein ziemliches Gedränge, auch die ,, beiden“ WC`s waren mit Ihren Urinrinnen (keine Urinale ?) gut besucht. Was wird das erst, wenn die Haupt komplett gefüllt ist? Aller guten Dinge sind drei, Unterhaching wurde im dritten Heimspiel mit 2:1 auch geschlagen. Zuschauer waren ab da nicht mehr erlaubt.


Die zu großen Fugen zwischen den Tribünenteilen, irgendwie Verletzungsgefahr?


&thumbnail=medium



Sehr eng die Sitzschalen, die Füße hatten auch kaum Platz. Naja, ich geh sowieso auf die ehrwürdige Victor`s , da ist es besser.


Bei meiner letzten Teilnahme an einer Baustellenbesichtigung am 15. Oktober, konnte man beim begehen des Rasens feststellen, dass dieser sich in einem sehr schlechten Zustand befindet. Sehr tief und nass, besonders im Mittelbereich. Das hat und wird sich auch in naher Zukunft leider nicht ändern.


&thumbnail=medium



Zitat

Zitat von Herrn Blug: ,,Es muss eine Lösung gefunden werden, um den Rasen dauerhaft bespielbar zu halten. Wir werden damit nicht warten, bis der laufende Rechtsstreit zu dem Gewerk abgeschlossen ist“, sagt Blug, berichtet von weiteren Untersuchungen und Planungen, kann aber keine Hoffnung auf schnelle Abhilfe machen: „Die Arbeiten können nicht vor der Vegetationsphase erfolgen, sie müssten demnach voraussichtlich in der Spielpause ab Mai erfolgen. Dass wir mit umfangreichen Mängelbeseitigungen rechnen, ist seit Wochen hinlänglich bekannt. Wer die Mängel zu verantworten hat, wird das laufende Rechtsverfahren abschließend klären müssen. Die unterschiedlichen Sichtweisen sind ebenfalls hinlänglich bekannt“, sagt Stadtsprecher Thomas Blug.


Das kann dann noch ewig dauern. Hoffentlich können wir im LUPA weiterspielen, vielleicht auch wieder vor einigen Fans.


Was noch auffiel, die Kommentatoren sitzen ohne irgendeinen Schutz auf dem Dach. Warum hat man dort nicht Kabinen errichtet um sie wenigstens etwas vor der Witterung zu schützen?


&thumbnail=medium



Nachdem die Nebengebäude der Fantribüne errichtet wurden, kam mir der Gedanke, was ist wenn sich hier einmal 4500 Fans tummeln sollten. Kaum Platz von der Treppe zu den Gebäuden mit ihren WC´s und Versorgungsständen. Das wird eine enge Kiste geben.


&thumbnail=medium



Unter der Victor´s hingegen schaut es aus meiner Sicht etwas besser aus. Das Nebengebäude hat eine Länge von ca. 80 Metern und wird mit zahlreichen Versorgungsständen ausgerüstet sein. Die WC `s sollen sich nur im Unterbau der Tribüne direkt befinden.


&thumbnail=medium



Die viel zitierten,, Kuhweiden“ schauen im TV noch schlimmer aus als in Natura. Was damit wirklich geschieht? Ich habe noch von einem Arbeiter gehört, dass dort auch nachträglich Böschungsmatten verlegt werden sollen. Dann kann das Grün schön sprießen! Vielleicht überrascht uns aber auch die Stadt mit dem FCS Wappen aus bunten Blumen!


&thumbnail=medium



Wie schaut die Zukunft aus, fragen sich viele?


Es gibt auf jeden Fall noch eine Menge zu tun und viele offene Fragen, die wir im Moment nicht beantwortet bekommen. Warum wurden die Baustellenbesichtigungen eingestellt? Will man dadurch den Fragen der Fans aus dem Weg gehen oder sogar die bestehenden Mängel verbergen? Die Streitigkeiten mit den verschiedenen Firmen stellen unsere Stadt & damit auch unsere Heimspielstätte in ein ganz schlechtes Licht.


Corona hat uns Fans ausgesperrt und wird uns auch noch lange aus unserem LUPA verdrängen. Ob, wann & wie das Stadion fertig wird steht sonst wo geschrieben. Kann es uns egal sein, weil alle Fans wahrscheinlich nicht in dieser Saison unsere Jungs unterstützen können? Ich würde mir von der Stadt mehr Transparenz wünschen, wie sie es zeitweise mit ihren Baustellenberichten getan haben. Im Moment liest man fast nur negative Schlagzeilen den LUPA betreffend. So erfolgreich wie unser FCS dieses Jahr beendet hat, genauso distanziert hat sich die Stadt uns Fans leider in den letzten Wochen gezeigt.




Der Bericht stammt aus Feder des Teamkollegen Bayernsepp. Er hat mittlerweile über 1.200 Bilder in unserer Galerie hochgeladen und ist fast täglich an der Baustelle unterwegs. Das aufgeführte Zitat von Herrn Blug ist aus der Saarbrücker Zeitung vom 17.Dezember 2020 entnommen worden.

Kommentare 4