Großer Kader beim Trainingsauftakt

Der FCS hat am Samstag die erste Einheit des Jahres auf dem Platz absolviert. Die Mannschaft musste dabei in Kleingruppen trainieren, da die Ergebnisse der zweiten Corona-Testung (von Samstag Morgen) erwartungsgemäß noch nicht vorlagen. Ab dem heutigen Sonntag will der FC dann auch wieder ein normales Training absolvieren. Trainiert wird - unter Ausschluss der Öffentlichkeit - um 14:00 Uhr.


Bis dato gab es keine Meldungen inwiefern alle erwarteten Spielern am Samstag beim Training dabei waren. Maurice Deville soll nach seinem Muskelfaserriss zunächst individuell trainieren, Kianz Froese war in der Winterpause in Kuba und besuchte dort seine Familie. Im Laufe des Samstages wurde er zurück in Deutschland erwartet. Bevor der Mittelfeldspieler ins Mannschaftstraining einsteigen darf, sind auch hier zwei negative Corona-Tests notwendig.


Dafür waren vier andere Spieler bei der Einheit anwesend. Drei Spieler aus dem Nachwuchsleistungszentrum durften Erfahrungen sammeln. Aus der U19 waren Torhüter Lukas Hoffmann und Kapitän Luca Kerber dabei. Kerber spielt in der U19 normal im defensiven Mittelfeld, Hoffmann ist hinter Lucchi die Nummer 2 in der Bundesligamannschaft. Er stand bereits in den letzten vier Pflichtspielen des Jahres 2020 im Spieltagskader der ersten Mannschaft. Der dritte Spieler ist Johannes Minke aus der U17-Regionalligamannschaft. Minke kommt dort vorzugsweise in der Defensive zum Einsatz und hat sechs von acht Spielen in der Regionalliga bestritten. Die zwei übrigen Spiele verpasste er durch angeschlagen beziehungsweise durch eine Isolationsphase. Angesichts der anhaltenden Spielunterbrechung in den Juniorenligen macht es absolut Sinn immer wieder junge Spieler in den Einheiten einzubinden. Zusätzlich war in Bjarne Thoelke noch ein Testspieler dabei. Thoelke wird im April 29 Jahre alt und spielt in der Innenverteidigung. In Deutschland spielte er im Aktivenbereich für Dynamo Dresden, den VfL Wolfsburg II, den Karlsruher SC und den Hamburger SV. Er bestritt dabei insgesamt sechs Bundesligaspiele und 38 Spiele in der 2.Liga. Von Sommer 2018 bis zum Sommer 2020 spielte er für Admira Wacker in Österreich und ist seither vereinslos. Ausgebildet wurde der hochgewachsene Innenverteidiger beim VfL Wolfsburg und wurde im Jahr 2011 mit der U19 des Clubs auch deutscher Meister. Laut Mitteilung des FCS soll er auch in den kommenden Tagen bei der Mannschaft verweilen.