Blick auf den neuen Mann: Jannick Theißen

Jannick Theißen wurde im Januar 1998 in Aachen geboren und wird am heutigen Donnerstag 23 Jahre alt. Seine fußballerische Laufbahn begann er beim TSV Hertha Walheim, dort spielte er bis 2011. Anschließend wechselte er in das Nachwuchsleistungszentrum des 1.FC Köln. In Köln spielte er die letzten fünf Jahre seiner Jugendzeit und kam 2013 in der U17-Bundesliga an. Er war noch Torhüter der U16 des FC und half bei fünf Spielen in der U17 aus und saß einige Male auf der Bank. Ab 2014 gehörte er auch altersgemäß zum Kader und war nun der Stammtorwart mit 17 Einsätzen. In acht Spielen kassierte er keinen Gegentreffer. In der Saison 2015/16 stieg er in die U19 auf und trotz jüngeren Jahrganges war er der Stammtorwart der Mannschaft. In 25 von 26 möglichen Spielen hütete er über die komplette Spielzeit den Kasten des Tabellenfünften. In rund der Hälfte der Spiele bekam er keinen Gegentreffer. Zudem saß er drei Mal bei der U23 des Clubs auf der Ersatzbank. Auch im letzten U19-Jahr war er Stammkeeper, musste aber öfter mal seinen Platz für die anderen Torhüter räumen. So kam er auf 20 Einsätze. Fünf Mal spielte er zu Null. Im Junioren-DFB-Pokal spielte er in allen drei Spielen und kam mit seiner Mannschaft bis ins Halbfinale. Außerdem wurde er weiter in die Abläufe der zweiten Mannschaft eingebaut und stand drei Mal im Kader. Am 10.September 2016 feierte er im Heimspiel gegen Wiedenbrück sein Aktivendebüt.


Im Sommer 2017 erhielt Theißen in Köln auch einen Vertrag für die zweite Mannschaft. Er konnte sich in der Saison 2017/18 jedoch nicht durchsetzen und war in seinem Debütjahr meist nur die Nummer 3. Insgesamt 13 Mal stand er im Kader, nur einmal (am 21.Spieltag gegen RW Essen) stand er im Tor. Mit dieser Ausbeute konnte der Torhüter nicht zufrieden sein und wechselte schließlich zur Saison 208/19 zu Fortuna Düsseldorf. In Düsseldorf lief es besser. Er war zu Saisonbeginn der Stammtorwart der zweiten Mannschaft und absolvierte über die komplette Saison 15 Spiele in der Regionalliga West. Mehr Einsätze verhinderte sein Sprung in die Bundesligamannschaft. Dieser Sprung war teils auch von Verletzungen anderer Spieler begünstigt. Dort wurde er von September bis April zur Nummer 2 und saß bei insgesamt 23 Bundesligaspielen auf der Ersatzbank. Zu einem Einsatz brachte es Theißen jedoch Michael Rensing nicht. Zur neuen Saison rückte er in Düsseldorf wieder fest in die zweite Mannschaft und absolvierte die ersten vier Saisonspiele. Danach entschied man sich für eine Leihgabe zu RW Erfurt und ab September spielte er in der Regionalliga Nordost. Bei RWE avancierte er auf Anhieb zum Stammspieler und bestritt bis zur Winterpause elf Spiele für Erfurt. In der Winterpause gipfelte das finanzielle Drama der Thüringer in einem Rückzug und Theißen musste gezwungenermaßen zurück nach Düsseldorf. Dort hatte man sich im Bereich der Torhüter jedoch neu aufgestellt und Theißen bestritt in der Rückrunde nur ein Spiel. Im vergangenen Sommer führte sein Weg von Düsseldorf zum FC Schalke 04. Er unterschrieb einen Vertrag bis Sommer 2021. Bei den Knappen kam Theißen wieder in der zweiten Mannschaft zum Einsatz. Theißen war meist der Stammtorwart und bestritt insgesamt elf Spiele. Von Mitte Oktober bis Mitte November verpasste er sechs Spiele aus unbekannten Gründen. Vor seinem Wechsel nach Schalke absolvierte Theißen unter anderem ein Probetraining beim FCS. Damals kam jedoch zu keiner Verpflichtung.


Theißen ist gerade 23 Jahre alt geworden, fällt jedoch bis zum Sommer unter die U23-Regel und erfüllt damit ein wichtiges Kriterium. Einen U23-Torhüter hat der FCS offen seit Wochen und Monaten gesucht und wurde nun fündig. Die Kaderplanung bei den weiteren Spielen wird deutlich erleichtert. Auch die Vertragslänge passt dazu. Theißen fällt im Sommer aus der U23-Regel raus und hat nun die restliche Saison Zeit um sich beweisen und um einen Anschlussvertrag beim FCS zu kämpfen. Dafür wird er wohl überwiegend das Training nutzen müssen, denn den Status von Daniel Batz als klare Nummer 1 in Saarbrücken wird er wohl kaum unmittelbar angreifen können. Er bringt für einen jungen Torhüter ordentlich Erfahrung mit. In Düsseldorf hat er quasi eine Saison lang unter Bundesligabedingungen trainieren dürfen und dazu kommen bereits 44 Einsätze in den Regionalligen. Der Wechsel nach Erfurt mit dem tragischen Ende dürfte ihn einige weitere Einsätze gekostet haben. Beim FCS stehen nach seiner Verpflichtung nun 28 Spieler unter Vertrag, 23 Akteure kann man zum tatsächlichen Kader der ersten Mannschaft zählen. Die Gedankenspiele auf der Torhüterposition kann man nun abschließen. Mit Daniel Batz hat man die Nummer 1, Jannick Theißen als U23-Spieler wird die neue Nummer 2 sein. Dazu kommt Ramon Castellucci. Er fehlt seit Ende November verletzungsbedingt, diesen Umstand hat man jedoch nicht nach außen getragen. Da seine Zeit in Saarbrücken im Sommer mutmaßlich zu Ende geht dürfte ein Wechsel des Schlussmanns nun wieder in den Fokus rücken.


Daten


Geburtstag:7.Januar 1998
Geburtsort:Aachen
Nationalität:Deutsch
Größe:1,88 Meter
Starker Fuß:Rechts
Position:Torwart
Letzter Club:FC Schalke 04 II (Regionalliga West)
Vertrag bis:30.Juni 2021



Stationen in der Jugend


VereinVonBisLiga
TSV Hertha Walheim???30.06.2011Unbekannt
1.FC Köln01.07.201130.06.2017U17-/U19-Bundesliga



Stationen im Aktivenbereich


VereinVonBisLiga
1.FC Köln II01.07.201730.06.2018Regionalliga West
Fortuna Düsseldorf II01.07.201830.06.2019Regionalliga West
Rot-Weiß Erfurt02.09.201928.01.2020Regionalliga Nordost
Fortuna Düsseldorf II29.01.201910.09.2020Regionalliga West
FC Schalke 04 II11.09.202006.01.2021Regionalliga West



Einsätze


AnzahlLigaZu Null
33Regionalliga West7
11Regionalliga Nordost4
45U19-Bundesliga17
22U17-Bundesliga11
3U19-DFB-Pokal0