Niederlage in Meppen

Bevor unser goalgetter13 später am Abend den gewohnt fundierten Bericht über das Spiel abliefert, hier eine Zusammenfassung des Spiels aus meiner Sicht.


Mit einer Überraschung begann es schon vor dem Anpfiff, Luca Kerber stand in der Startelf und Breitenbach läuft für Müller auf. Schon nach 8 Minuten hat Gouras nach eine Lauf vom eigenen bis zum gegnerischen 16er die Führung auf dem Fuß aber sein Schuss pariert der Meppener Keeper. Danach folgen noch ein, zwei Halbchancen und damit war die Herrlichkeit dann auch schon vorbei. Meppen, spielerisch eher limitiert bringt auch nicht viel Zustande. Aber der FCS hilft da bekanntlich gerne aus in dieser Saison, wir verursachen alleine 5 Eckbälle und durch teilweise dummen Fouls genauso viele ruhende Bälle. Die 4 Ecke bringt dann das 1:0 für Meppen und mit diesem Ergebnis geht es dann auch in die Pause.


In der Kabine blieb Jänicke der einmal mehr keine gute Leistung auf den Platz brachte, hoffentlich hat er sein Formtief bald überwunden wir können eine "guten" Jänicke sehr gut brauchen. Für ihn kam der neue Schmidt und man kann es vorweg nehmen auch der hat nicht wirklich was gerissen. Eigentlich hatte man zur Pause das Gefühl das da noch was gehen kann, der Mannschaft hätte das auch jemand sagen müssen, denn von Aufbäumen war lange Zeit nicht zu erkennen bzw. kommt und kam da aus dem Mittelfeld viel zu wenig. Das Jacob nicht viel machen kann, liegt nicht nur an ihm, es sind vielmehr die sehr schlechten Anspiele die er bekommt und einfach den Ball raus auf Shipnoski funktioniert auch schon länger nicht mehr. Mit der Einwechslung von Mendler kam ein bisschen mehr Leben rein, allerdings nicht aus dem Spiel sondern durch seine Freistöße, aber zweimal pariert Domaschke die gut geschossenen Freistöße. Immerhin bekam man in Halbzeit 2 die Standards verteidigt, denn die zumeist völlig überflüssigen Fouls im Halbfeld wurden nochmal gesteigert.

Fazit: Klar macht Gouras das Ding in der 8 Minute läuft alles anders. Hat er aber nicht und danach war es einfach nicht gut was der FCS ablieferte. Warum der junge Kerber zum Beispiel Golley vorgezogen wurde, konnte man sehen als dieser eingewechselt wurde, dass sah doch sehr motivationslos aus und Kerber dagegen viel nicht sonderlich auf aber auch nicht im negativen. Eigentlich braucht und sollte man aber nicht über einzelne Spieler sprechen, dass war insgesamt zu wenig und vor allem kommt aus dem Mittelfeld viel zu wenig, dass muss besser werden. Gleich am Dienstag hat man die Chance es besser zu machen, beim Nachholspiel in Magdeburg.

Kommentare 10

  • Viel Lärm um nichts.

    • Das trifft es. Das Meppen uns von der Spielweise her nicht liegt war vorher klar. Dies gilt allerdings auch für die kommenden Aufgabe (Magdeburg, Zwickau). Auch wenn in der zweiten Halbzeit die Standards der Meppener weg verteidigt wurden so hat man immer das Gefühl höchster Gefahr. Wie hier schon geschrieben wurde beginnt das Problem aber schon mit dem verursachen solcher Standards und das seit dem Start der Saison, ich weiß nicht ob die Statistik meine Aussage belegt, ich denke aber schon. Ich denke, zu ändern wird das jetzt erst sein wenn man ein Spiel auf biegen und brechen durch kriegt und mit einem Sieg be-endet. Die Situation in der Tabelle ist noch gut bezogen auf die hinteren Plätze, ein Sieg in Magdeburg würde die Situation und den Kopf wieder entspannen.

  • In Magdeburg gewinnen wir wieder. Der Fc gehört nicht zu den Top5 der Liga. Platz 8 bis 12 traue ich uns am Ende aber ohne weiteres zu.

    Eijo 5
  • Die Vermutung das es schief geht lag Nahe, ich hatte es im Matchday Beitrag vorher gesagt. Das wir Tore bekommen weil wir so mega offensiv Spiele, diese haltlose Geschichte bitte nicht weiter erzählen. Ich finde es auch nicht in Ordnung die angebrachte Kritik immer klein machen zu vollen und dagegen zu giften. Ich hab nie jemanden beleidigt nur das bewertet was von Trainer und Spieler zu sehen ist. Du hast recht wenn du schreibst die Herrlichkeit ist vorbei, aber nicht nur auf das Spiel bezogen. Das System Kwasniok ist entzaubert, er sucht nach Anpassungen und findet bisher keine!

    • Was meinst du mit "Das System Kwasniok ist entzaubert, er sucht nach Anpassungen und findet bisher keine!" genau? Das Kerber aus reiner Verzweiflung spielte?

    • Wenn man einen Durchmarsch erwartet hat ist unsere Durststrecke schwer erträglich. Wenn der Nichtabstieg das Thema ist dann muss man diese überwinden und liegt dabei gut im Rennen.

      Eijo 1
    • Es ist was anderes 5 Spiele zu gewinnen als auf Strecke (38Spiele) zu liefern. Wir müssen diese Phase überwinden dann geht es auch wieder aufwärts und das Glück ist wieder auf unserer Seite.

  • Richtig was du schreibst. Hätte Gouras getroffen, läuft es anders. Stellen wir uns gegen Ingolstadt in der ersten Hälfte nicht total dämlich an, können wir gewinnen. Schießen wir gegen Lautern die Führung und legen nicht das 0:1 vor geht auch das Spiel anders aus. Kann alles passieren, es müsste aber mal ein Einsatz her das es nicht genauso läuft.