Auch Jonas Singer hat einen Abnehmer gefunden

In den letzten Tagen der Transferperiode reduziert sich die Trainingsgruppe II des FCS weiter. Nach Teo Herr am Donnerstag verkündete der FCS am Freitag auch den Abgang von Jonas Singer. Singer wechselt zum FC Astoria Walldorf in die Regionalliga Südwest.


Jonas Singer kam im Sommer 2019 vom 1.FC Kaiserslautern II nach Saarbrücken und hatte dort in der Oberliga eine gute Runde gespielt. Als U23-Spieler war Singer eine Wundertüte ohne Risiko und man erhoffte sich vom ihm im besten Falle eine ernsthafte Alternative auf der offensiven Außenbahn. Diese Hoffnungen erfüllten sich nicht. In der Vorbereitung bekam Singer seine Einsatzzeiten, in den Pflichtspielen spielte er dann jedoch keine Rolle. Singer spielte eine Halbzeit im Pokalspiel in Diefflen, es sollte sein einziger Einsatz für den FCS bleiben. In der 3.Liga saß er nur vier Mal auf der Ersatzbank und verpasste ansonsten den Sprung in den Kader. Anfang Januar war er einer der Akteure die aus dem Mannschaftskader gestrichen worden waren.


Die Trennung ist eine logische Konsequenz. Singer konnte die Umstellung auf die höhere Spielklasse offenkundig nicht bewältigen und spielte in den sportlichen Planungen schon seit längerer Zeit keine Rolle mehr. Obwohl beispielsweise das linke Mittelfeld im ersten Halbjahr immer eine problematische Position darstellte war er nie nahe an einem Einsatz in der 3.Liga dran. Aus FCS-Sicht macht es Sinn sich vom Spieler zu trennen, einige Euros zu sparen und auch der Spieler kann sich nun nach einer neuen Herausforderung umsehen und wieder mehr Fußball spielen.


Wir wünschen Jonas Singer für die Zukunft alles Gute.

Kommentare 1

  • Damit hat sich dann auch die TG 2 erledigt. Trotz gegenteiligen Aussagen glaube ich das wir bis kommenden Donnerstag noch einen Transfer tätigen;) Ein Profivertrag für Luca Kerber vielleicht auch denkbar?