Vertragsverlängerung: Auch Jänicke bleibt Saarbrücker

Der FCS hat mit Blick auf die neue Saison die zweite personelle Entscheidung (nach Steven Zellner in der Vorwoche) unter Dach und Fach gebracht. Mittelfeldspieler Tobias Jänicke verlängerte seinen auslaufenden Vertrag um ein weiteres Jahr und steht nun bis zum Sommer 2022 beim FCS im Wort.


Tobias Jänicke kam im Sommer 2017 vom FC Hansa Rostock zum FCS und gehörte damit zur zweiten Verpflichtungswelle von Marcus Mann. Diese Welle endete im Sommer 2018 mit der Meisterschaft der Regionalliga Südwest. In Rostock spielte Jänicke zuvor zwei stabile Jahre, bekam allerdings trotzdem keinen neuen Vertrag mehr. Wie auch zuvor in Wiesbaden war er Stammspieler in der 3.Liga. Die Erwartung an seine Verpflichtung konnte Jänicke in seiner Zeit beim FCS absolut erfüllen. Es ist mehr oder weniger das Uhrwerk des FCS. Er spielt immer seinen Part, ist taktisch auf hohen Niveau unterwegs und besticht durch seine Konstanz. Seine wirklich schlechten Spiele im FCS-Trikot kann man an einer Hand abzählen. Aber auch die Ausreißer noch oben sind selten. In der Meistersaison 2018 war er schon Stammspieler und erzielte sogar acht Saisontore. Die Torquote konnte er nicht halten, sein Status innerhalb der Mannschaft blieb aber auch in der Saison 2018/19 gleich. In der abgebrochenen Saison 2019/20 war er weiter eine Stütze und unter beiden Trainern auch Stammspieler. Ihm gelang in defensiverer Rolle nur ein Saisontor in der Liga, dafür konnte er einige Vorlagen geben. In dieser Saison ist Jänicke auch in der 3.Liga eine feste Größe unter Lukas Kwasniok. Erneut hat er sich in einer anderen Rolle neu erfunden und ist mittlerweile als Achter gesetzt. Beim FCS spielte er ansonsten in der ersten Saison im rechten Mittelfeld, anschließend über einen längeren Zeitraum vor allem die Position des rechten Außenverteidigers in einer Dreierkette.


Tobias Jänicke bestritt bisher 121 Pflichtspiele für den FCS und kann auch über die Saison hinaus weitere Pflichtspieleinsätze sammeln. Er ist auf dem besten Weg in die TOP 10 der meisteingesetzten FCS-Spieler in diesem Jahrtausend. Jänicke bestritt bisher 105 Ligaspiele für den FCS, darunter sind 20 Spiele in der 3.Liga und 85 Spiele in der Regionalliga Südwest. In der Liga gelangen ihm 16 Tore (drei Treffer in der 3.Liga). Im DFB-Pokal bestritt er sechs Spiele (zwei Tore), im Saarlandpokal steht er bei acht Einsätzen (zwei Tore).


Die Vertragsverlängerung mit dem Routinier ist eine folgerichtige Entscheidung seiner Leistungen. Er ist ein Leistungsträger, er ist ein Führungsspieler und ist unter Lukas Kwasniok gesetzt. Dazu kann er auf vielen Positionen spielen und lässt nirgends einen Leistungsabfall erkennen. So ist er auch mit 32 Jahren noch ein wichtiger Spieler und kann mit seiner Erfahrung im nächsten Jahr weiterhelfen. Auch die Vertragslänge ist angesichts seines Alters nachvollziehbar und lässt beiden Seiten alle Möglichkeiten.

Kommentare 1