Offiziell: Heimspiel gegen Duisburg im Park

Der FCS wird sein Heimspiel gegen den MSV Duisburg definitiv im Ludwigspark austragen. Diese Entscheidung verkündete FCS-Geschäftsführer David Fischer am Freitag. Ein kurzfristiger Wechsel nach Frankfurt steht nicht mehr zur Debatte. Aktuell ist man beim Verein auch optimistisch, dass das Spiel tatsächlich stattfinden kann und nicht kurzfristig abgesagt werden muss. Eine Garantie gibt es bei den aktuellen Witterungsbedingungen jedoch nicht. Die Sanierungsarbeiten am Rasen werden derweil fortgesetzt. Der deutsche Fußball Bund wurde über die Situation informiert.




Der ursprüngliche Beitrag vom Donnerstag, 4.Februar 2021

Vor rund zwei Wochen musste der FCS sein Heimspiel gegen den VfB Lübeck nach Frankfurt verlegen, die Austragung weiterer Heimspiele im Exil droht. Die ursprünglich für den heutigen Donnerstag angekündigte Entscheidung für das Duisburg-Spiel blieb aus, Stadt und Verein möchten das Spiel nach Möglichkeit im eigenen Stadion austragen. Der Eigentümer hat am Donnerstag mit "intensiven Sanierungsarbeiten" am Rasen begonnen. Ob die Arbeiten mit der Druckluftlanze bis Montag ausreichen, ist jedoch noch offen.


Laut Pieter Vierveijzer von der ausführenden Firma befinden sich noch rund 300.000 Liter Wasser im "Becken" unter dem Rasenplatz und "der Boden ist bis in die Drainage gesättigt". Der gewünschte Effekt der Druckluftlanze ist dabei zwar eingetreten, allerdings müssen die behandelnden Stellen noch mindestens gewalzt werden. Und diese Maßnahme ist lediglich bei einem trockenen Boden möglich. Die angekündigten Regenfälle in den kommenden Tagen machen dieses Unterfangen nicht einfacher. Bis wann genau eine Entscheidung fallen muss ist noch nicht bekannt.


Das letzte Spiel im Park wurde am 19.Dezember 2020 gegen den 1.FC Ingolstadt ausgetragen und es war zugleich das letzte echte Heimspiel. Für die Malstätter wäre es das erste Flutlichtspiel im Ludwigspark seit dem 6.November 2015 (Heimniederlage gegen Hessen Kassel). In der 3.Liga spielte man zuletzt am 25.März 2014 (gegen Hansa Rostock) unter Flutlicht im Park. Das letzte Montagsspiel im alten Ludwigspark fand am 29.September 2014 gegen den 1.FC Kaiserslautern II statt und endete torlos. Nach dem Duell gegen den MSV würden dem Rasen in der Folge acht Tage Zeit zur Regeneration bleiben, ehe es innerhalb von vier Tagen zu zwei Heimspielen gegen den FSV Zwickau (Mittwoch, 17.Februar) und den TSV 1860 München (Samstag, 20.Februar) kommen soll.


Ein kurzfristiger Umzug nach Frankfurt droht dem FCS weiterhin. Im Stadion am Bornheimer Hang wurden - wie von uns zuvor berichtet - am Mittwoch im Bereich der Strafräume Teile des Rasens ausgetauscht. Dies soll eine mögliche Austragung beider Spiele ermöglichen, denn bereits am Samstag spielt der FSV Frankfurt in der Regionalliga gegen den SC Freiburg II. Kurzfristige Absagen sind aber nicht auszuschließen, so wurde zuletzt auch die Begegnung zwischen dem FSV und dem TSV Steinbach kurzfristig abgesagt. Der FCS hat sich an den Kosten des Austausches beteiligt. Ein zweiter Umzug nach Frankfurt wäre für den 1.FCS die nächste Hiobsbotschaft und würde den FCS in der Kürze der Zeit vor größere logistische Probleme stellen. Eine Verlegung nach Völklingen (kein Flutlicht) ist in dieses Woche kein Thema. Bei einem Umzug geht dem FCS - sofern es ihn bei Geisterspielen überhaupt gibt - zum zweiten Mal in dieser Saison der Heimvorteil abhanden und das Spiel wird faktisch auf einem neutralen Platz ausgetragen. Dies zeigt auch die Anreise zum Spiel. Der FCS muss rund 200 Kilometer bis nach Frankfurt hinter sich legen, für die Gäste aus Duisburg stehen 250 Kilometer auf dem Programm. Auch eine komplette Absage der Begegnung wäre möglich.


Aktuelle Bilder aus dem Park

Kommentare 5

  • Absage mit Ansage. Zum Glück fallen zur Zeit nicht nur Spiele bei uns aus...

  • Es werden starke Regenfälle erwartet gleichzeitig sagt der Rasenguru das die Arbeiten weiter gehen müssen und der Rasen noch gewalzt werden müss und die bei nassen Rasen nicht geht. Der Verein verkündet man ist zuversichtlich und geht nicht von einer kurzfristigen Absage aus. Was für ein Zeug rauchen die?

    Eijo 1
  • FSV spielt am Wochenende nicht.


    Das für kommenden Samstag geplante Fußballspiel in der Regionalliga Südwest zwischen dem FSV Frankfurt und dem SC Freiburg II ist abgesetzt worden. Die Absage sei auf Antrag der Gastgeber erfolgt, teilte die Liga am Donnerstag mit. Grund sei, dass bei mehreren Spielern des FSV der Erregernachweis auf das Coronavirus erbracht worden sei, so dass nicht mehr die erforderliche Anzahl an Spielern zur Verfügung stehe. Einen neuen Termin gibt es noch nicht.

  • Wenn die Vorhersagen stimmen wird das nicht klappen. Hoffentlich geht dann auch nichts in Frankfurt, liest sich so das man das Problem in weiteren Verlauf in den Griff kriegen kann, wenigstens etwas.