Was sollte ich zum Heimspiel gegen Waldhof Mannheim wissen?

Für den FCS geht es am Mittwoch mit dem 17.Heimspiel in der Saison 2020/21 weiter. Im Ludwigspark empfängt man den SV Waldhof Mannheim. Der Park hat in den letzten Tagen einmal mehr für Diskussionen gesorgt. Einmal hat man das weiter anhaltende Schneckentempo beim Umbau (man wollte ursprünglich unter dem neuen Oberbürgermeister mal in dieser Jahreszeit den Umbau beenden). Von diesem Ziel ist man noch ein gutes Stück entfernt. Dazu hat auch der Rasen wieder für Schlagzeilen gesorgt. Die Rasenheizung wurde bekanntlich nicht bis Ende März installiert und aktuell vermag niemand einen Termin für den tatsächlichen Einbau der Rasenheizung zu nennen. Auch steht die Zukunft des Platzes weiter in der Schwebe und Gerüchte über einen kompletten Neubau des Untergrundes und des Rasenplatzes (bereits im Februar aufgekommen) sind wieder aufgeflammt.




Saison wird wohl hinter verschlossenen Türen beendet

Drei Heimspiele (Waldhof Mannheim, 1.FC Magdeburg, SV Meppen) warten bis Mitte Mai noch auf den FCS. Die Hoffnungen auf ein Ende der Geisterspiele und einer Rückkehr von Zuschauern in den Ludwigspark schwindet derweil von Woche zu Woche weiter und dürfte längst nur noch von theoretischer Natur sein. Der Inzidenzwert steigt im Saarland wieder an und lag am Samstag bei über 127, im Regionalverband Saarbrücken sogar bei 161. Zwischenzeitlich lagen beide Wert mal bei etwa 60. Nach den durchgeführten Öffnungen im Saarland waren Zuschauer bei Fußballspielen jedoch kein relevantes Thema gewesen und nach dem "Umschalten der Ampel" von Grün auf Gelb ist dieser Bereich noch weniger im Fokus.


Das Heimspiel gegen Mannheim ist mittlerweile schon das fünfzehnter Geisterheimspiel in Serie. Zum dreizehnten Mal sind im Ludwigspark keine Zuschauer zugelassen. Das letzte Spiel vor Publikum bestritt der 1.FCS am 4.Oktober 2020. An einem Sonntag bezwang man im Rahmen des dritten Spieltages den Halleschen FC vor erlaubten 900 Zuschauern mit 4:0.


Die Hoffnungen auf Zuschauer dürften frühestens auf den Beginn der neuen Saison gerichtet sein. Das erste Heimspiel ist Ende Juli/Anfang August. Analog zur letzten Spielzeit könnten je nach Verlauf zuvor schon bei einzelnen Testspielen Zuschauer erlaubt sein.



Die Vergangenheit gegen Waldhof Mannheim

Man hat bereits einige Heimspiele gegen den Waldhof bestritten, zum ersten Mal werden am Samstag jedoch keine Zuschauer zugelassen werden. In den bisherigen 20 Heimspielen waren insgesamt 172.695 Zuschauer im Ludwigspark oder in Völklingen. Im Schnitt sind dies 8.635 Zuschauer. Die meisten Zuschauer kam im April 1992. 29.000 Zuschauer waren in der Aufstiegsrunde zur Bundesliga am Start. Die wenigsten Zuschauer kamen am 19.April 1980. Lediglich 2.800 Zuschauer waren im Park. Die letzten vier Heimspiele gegen Mannheim fanden in Völklingen statt. Es kamen jeweils zwischen 4.000 und 4.400 Zuschauern. Betrachtet man die Spiele im Ludwigspark, so liegt der Schnitt bei 9.735 Besuchern.



Zuschauertabelle

In dieser so besonderen Saison 2020/21 lässt der Blick auf die Zuschauertabelle kein realistisches Bild zu. Zuschauerbeschränkungen und Geisterspiele nehmen mehr Einfluss als Zuschauerinteresse und Kartennachfragen. Der FCS steht bei 900 Zuschauern im Schnitt und einer Auslastung von 100%.



In eigener Sache

Informationen rund um das neue Stadion findet ihr verteilt auf unserer Homepage. In unserer Galerie sind zahlreiche Bilder zum Baufortschritt hinterlegt. Außerdem sind viele Daten und Fakten zum Stadion in der entsprechenden Rubrik hinterlegt.

Kommentare 1

  • Vielleicht setzt der Trainer noch einen drauf und lässt am Mittwochen alle aussortierten auf einmal Spielen?