FCS bindet Nachwuchstalent Frederik Recktenwald

Der 1.FCS konnte am heutigen Dienstag eine positive Meldung verkünden: Nachwuchstalent Frederik Recktenwald unterschreibt bei den Malstättern einen Vertrag bis zum 30.Juni 2024. Kein anderer FCS-Spieler besitzt einen Vertrag bis zu diesem Datum. Recktenwald stieß schon in der F-Jugend zum FCS und durchlief in der Folge sämtliche Nachwuchsmannschaften der Blauschwarzen. In jeweiligen Altersjahrgang gehört Recktenwald stets zu den Stammspieler. 2017/18 bestritt er 19 Spieler für die U15 des FCS, im Jahr danach kam er als jüngerer Jahrgang zu insgesamt 12 Einsätzen in der U17-Regionalliga Südwest. In der aktuellen Spielzeit stand er in allen drei Spielen der U19-Bundesliga in der ersten Elf. Dabei nahm er vornehmlich die Position des rechten Verteidigers ein. In seiner Jugendzeit beim FCS hat Recktenwald aber auch schon im rechten Mittelfeld gespielt.


Recktenwald ist Jahrgang 2003 (!) und feiert im Mai seinen 18.Geburtstag. Auch in der kommenden Saison ist er noch für die A-Jugend des FCS spielberechtigt und kann dort seine Ausbildung im Jugendbereich abschließen, denn er soll auch in der kommenden Saison noch ein fester Bestandteil in der U19 sein und zudem mehr und mehr in die Abläufe der Profimannschaft integriert werden. Im besten Falle kann er einen ähnlichen Weg wie Luca Kerber einschlagen. Bereits in dieser Saison ist Recktenwald einer von insgesamt neun Spielern aus den Nachwuchsmannschaften, die bereits Einheiten bei der Mannschaft von Lukas Kwasniok absolvieren haben. All diese talentierten Jugendspieler sprechen für den Aufwind im Nachwuchsleistungszentrum des FCS. Er scheint, als sei die Talsohle (ausgelöst durch die zweifelhaften Entscheidungen in der Saison 2013/14) langsam durchschritten.


Durch den bevorstehenden Abbruch der U19-Bundesliga sollte Frederik Recktenwald sein letztes Jugendjahr in der U19-Bundesliga spielen. Der Abbruch der Liga durch den DFB soll am 24.April beschlossen werden.

Kommentare 1

  • Ich finds immer super wenn Spieler aus der eigenen Jugend auch eine Chance im Profibereich erhalten was man mit so einem Vertrag doch hoffentlich erwarten kann, ob am Ende ein Durchbruch gelingt ist natürlich eine andere Frage. Nicht auszudenken wären wir in dem Bereich schon die letzten Jahre forscher gewesen, wenn man sich mal umschaut wo junge FCSler zu rumschwirren.