Erster Neuzugang: Nick Galle kommt von Alemannia Aachen

Der FCS präsentierte am heutigen Dienstag seinen ersten Neuzugang. Außenverteidiger Nick Galle wechselte zur Saison 2021/22 von Alemannia Aachen ins Saarland. Beim FCS unterschreibt Galle einen Ein-Jahres-Vertrag bis zum 30.Juni 2022. In der laufenden Saison kam Galle für Alemannia Aachen auf 31 Einsätze in der Regionalliga West. In 29 Begegnungen spielte er von Beginn an. Zuvor spielte der beim 1.FC Köln ausgebildete Spieler beim Halleschen FC und bei Fortuna Düsseldorf II. Eine genaue Betrachtung des Neuzugangs erfolgt am Abend.


Der Transfer ist aus FCS-Sicht eine sinnvolle Geschichte. Er ist Stammspieler und Leistungsträger bei einem Regionalligisten und fällt in der kommenden Saison noch unter die U23-Regel. Für diese Regel muss der FCS dringend nachbessern. Mit Galle, Kerber, Bulic und Köhl stehen aktuell lediglich vier Spieler für diese Regel im Kader, dazu kommt U19-Akteur Recktenwald als fünfter Spieler.


Beim 1.FCS stehen nun erst mal 18 Spieler für die neue Saison unter Vertrag. In diesen Pool fällt aber auch U19-Spieler Frederic Recktenwald, Leihrückkehrer Marius Köhl und mögliche Sommerabgänge wie Marin Sverko. Beim FCS wird Galle in Konkurrenz zu Mario Müller auf der linken Abwehrseite treten und den Konkurrenzkampf auf dieser Position erhöhen. Eine höhere Konkurrenzsituation auf dieser Position war unumgänglich. Er kann diese Rolle sowohl in einer Vierer- als auch in einer Dreierkette einnehmen und hat in seiner Karriere auch schon mal im linken Mittelfeld gespielt. Mit Sebastian Bösel, Mario Müller und dem Neuzugang stehen nach der Verpflichtung auch drei von vier Außenverteidigern für die kommende Saison unter Vertrag. Gesucht wird noch ein zweiter Rechtsverteidiger.


Sportdirektor Jürgen Luginger beschreibt den Neuzugang wie folgt: „Mit Nick erhalten wir einen jungen und noch entwicklungsfähigen Außenverteidiger, der seine Position sehr geradlinig interpretiert. Er verfügt über einen guten linken Fuß und schaltet sich immer wieder in das Offensivspiel ein. Darüber hinaus verfügt er über ein gutes Kopfballspiel und kann trotz seiner erst 22 Jahre schon auf ein Vielzahl an Pflichtspielen im Herrenbereich zurückblicken“.


Der Neuzugang äußerte sich wie folgt: „Ich freue mich sehr, dass ich ab Sommer im Blau-Schwarzen Dress spielen kann. Beim 1. FC Saarbrücken möchte ich den nächsten Schritt in meiner Entwicklung gehen und zeigen, dass ich in der 3. Liga mithalten und der Mannschaft helfen kann. Bereits heute kann ich es kaum erwarten im fertiggestellten Ludwigspark vor den FCS-Fans zu spielen, wenn wieder Zuschauer erlaubt sind“



Möglicher Kaderansatz beim FCS

TW: Batz, ???, ???

RV: Bösel, ???, (Recktenwald)

IV: Zellner, Sverko

IV: Uaferro, ???

LV: Müller, Galle

DM: Zeitz, ???, Bulic

RM: Deville, ???

OM: Jänicke, Kerber

OM: ???, ???

LM: Mendler, Gouras, ???

ST: Jacob, Günther-Schmidt, Köhl, ???

Kommentare 4

  • Hatte der Spieler schon Berührungspunkte mit dem neuen Trainer oder wie kommt man auf ihn, in Halle hat es ja nicht geklappt mit Liga 3 ?

  • Stattliche Anzahl an Vereinen und Verletzungen für so einen jungen Mann.

  • Von der Postion und dem Alter her passt der Transfer und macht Müllen vielleicht beine. Wie er einzuschätzen ist weiß ich nicht, jemand anderes vielleicht?

  • Willkommen beim FCS, ich gehe davon aus das unsere meisterhafte medizinische Abteilung die Verletzung des Burschens richtig eingeschätz hat...